Pinneberg : Verein Pinneberger Kinder lädt zum 20. Mal zu einem Tag für Jungen und Mädchen ein

Dem Verein Pinneberger Kinder ist es ein Herzensanliegen, finanziell benachteiligte Kinder am Leben teilhaben zu lassen. Dafür setzen sich ein: Susan Burmester (von links), Kurt Desselmann und Traudchen Perrefort.
Dem Verein Pinneberger Kinder ist es ein Herzensanliegen, finanziell benachteiligte Kinder am Leben teilhaben zu lassen. Dafür setzen sich ein: Susan Burmester (von links), Kurt Desselmann und Traudchen Perrefort.

Es gibt nichts Schöneres, als zu helfen. Weitere Helfer gesucht. Alle Aktionen kostenlos.

von
29. Mai 2015, 09:33 Uhr

Kindern in Not zu helfen – das hat in Pinneberg schon seit langer Zeit Tradition. Doch im Januar 2015 mussten sich die Pinosaurier, die finanziell benachteiligte Mädchen und Jungen unterstützen, auflösen. Als Gründe nannten die etwa 20 engagierten Herren des Zusammenschlusses alters- und krankheitsbedingte Ursachen.

„Es gibt nichts Schöneres, als Kindern zu helfen. Denn sie sind unsere Zukunft“, betonte das ehemalige Pinosaurier-Mitglied Kurt Desselmann. Nachdem sich die Pinosaurier auflösten, übernahm Desselmann deshalb sofort den Vorsitz beim Verein Pinneberger Kinder.

„Es ist mir ein Anliegen, den Unterstützern der Pinosaurier zu danken und sie zu bitten, uns beim Verein Pinneberger Kinder weiter ihre Hilfe zukommen zu lassen“, sagte Desselmann. Der Verein deckt das Aufgabengebiet der Pinosaurier ab und ist für jede Mithilfe und Spende dankbar. Desselmann bezeichnete es „als Ehre“, die Aufgabe des ehemaligen Vorsitzenden und verstorbenen Landtagsmitglieds Bernd Schröder weiterführen zu dürfen.

„Ich stamme aus meiner Kindheit – wie aus einem Land“: Die Mitglieder des Vereins sind froh, in diesem Jahr den 20. Pinneberger Kindertag am 13. September zu feiern.“ Das beliebte Fest veranstaltet der Verein von 11 bis 17 Uhr auf dem Drosteiplatz und der -wiese. Die Kinder sollen in einer kinderfreundlichen Stadt an diesem Tag im Mittelpunkt stehen.

Unterstützung von 40 Institutionen

Der Charme der Veranstaltung ohne Alkohol liegt im enormen freiwilligen Engagement und der Initiative der Pinneberger Vereine und Organisationen“, so die stellvertretende Vereinsvorsitzende Traudchen Perrefort. Die Helfer scheuten weder Zeit noch Mühe, den Kindern Jahr für Jahr einen unvergesslichen Tag zu bereiten. „Kein Kind darf finanziell ausgegrenzt werden“, bekräftigte Desselmann.

Zum Spektrum des Kindertag-Angebots gehören: Theater- und Wasserspiele, Hüpfburg, Kinderschminken, Kistenstapeln, Fußballturniere, Kletterwand, Autorennen mit Hilfe der Polizei sowie viele weitere Spiele und Überraschungen. Insgesamt beteiligen sich 40 Institutionen.

Sämtliche Angebote sind für die Kinder kostenlos. „Wenn sich noch weitere Institutionen beteiligen möchten, sind wir dankbar“, so Schatzmeisterin Susan Burmester. Das 15. Rockfestival im Drosteipark veranstaltet der Verein am gleichen Wochenende, dem 12. September, für Jugendliche und jung gebliebene Erwachsene.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen