Venezuela: Tote bei Protesten

shz.de von
13. Februar 2014, 16:05 Uhr

Bei Protesten gegen Venezuelas Links-Regierung sind in der Hauptstadt Caracas drei Menschen erschossen worden. Landesweit wurden zudem 66 Menschen bei den Protestaktionen tausender Oppositioneller verletzt. Es gab Dutzende Festnahmen. Der sozialistische Staatschef Nicolás Maduro warf „faschistischen Gruppen“ vor, sie wollten die Regierung stürzen. Die Opposition machte dagegen die Regierung für die Auseinandersetzungen verantwortlich.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen