zur Navigation springen

Tornescherin bei DSDS : Vanessa ist raus und macht weiter

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Trotz Lob von Dieter Bohlen - zu wenig Anrufe für die 23-jährige Sängerin

Köln/Tornesch | Für Dieter Bohlen war es der beste Auftritt des Abends, für die Publikumsgunst reichte es jedoch nicht: Die Tornescherin Vanessa Valera-Rojas (23) ist am Sonnabend bei „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) ausgeschieden. „Mein Leben geht weiter, auch ohne DSDS“, sagte Vanessa am Sonntag. „Ich bin zufrieden, dass ich soweit gekommen bin.“ Sie beschreibt das Erlebte als „Wahnsinnszeit, die ich niemals vergessen werde“. Ans Aufhören denkt die Sängerin nicht: „Kein Ausruhen, jetzt wird reingehauen.“

Sonntag ist sie aus Köln nach Tornesch zurückgekehrt. Ihr Vater Jose Luis hat seine Tochter mit dem Auto abgeholt. Zuvor hatte er die restliche Familie in den Kreis Pinneberg gebracht, um dann erneut nach Köln zu fahren. „Zuhause warten tolle Menschen auf mich“, sagt Vanessa. Dazu zählen auch Roberto Scalisi (29) und Christian Taubert (31). Mit dem Musikproduzenten-Duo von „Traumstar Records“ hat die Sängerin wie berichtet schon vor DSDS zusammengearbeitet. Ihre Fans können sich schon auf einen Auftritt im Kreis Pinneberg freuen. Am Sonntag, 8. Juni, tritt Vanessa beim Pinneberger Quellentalfest an der Saarlandstraße auf.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen