Pinneberg : Urte Steinberg (parteilos) bleibt Bürgermeisterin der Kreisstadt

Bleibt Bürgermeisterin: Urte Steinberg.
Bleibt Bürgermeisterin: Urte Steinberg.

Kandidatin von CDU und FDP setzt sich gegen Jitendra Sharma (parteilos) durch.

shz.de von
09. September 2018, 19:57 Uhr

Pinneberg | Keine große Überraschung: Urte Steinberg bleibt Bürgermeisterin der Stadt Pinneberg. Die von CDU und FDP unterstützte Kandidatin setzte sich am Sonntag gegen den parteilosen Herausforderer Jitendra Sharma durch. 72,5 Prozent der Wähler votierten für Steinberg, 27,5 Prozent gaben dem 47-jährigen Herausforderer ihre Stimme. Die Wahlbeteiligung lag bei 27,7 Prozent. In einer ersten Reaktion sagte Steinberg: "Ich bin erleichtert und froh. Ich werde alles dransetzen, dass das was ich versprochen habe, Wirklichkeit wird." Sharma zeigte sich als fairer Verlierer. Er bedankte sich bei den Wählern, dass sie einem "ausländischen Mitbürger, der einmal etwas gewagt" habe, ihr Vertrauen geschenkt haben.

Im Wahlkampf setzte Steinberg auf ihre Verwaltungserfahrung. Sie wolle das fortführen, was sie angefangen habe. Damit konnte sie bei den Wählern punkten. Jitendra, der hauptberuflich Taxi fährt, hatte sich erst kurz vor Bewerbungsschluss dazu entschlossen, für das Amt des Bürgermeisters zu kandidieren.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen