zur Navigation springen

Volksspielbühne des TuS Hasloh : Unruhe in der Seniorenresidenz

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

„Spätlese“: Volksspielbühne des TuS Hasloh präsentiert neues Stück mit sieben Aufführungen. Vier neue Mitspieler im Team.

Hasloh | Monatelang haben die Laienschauspieler der Hasloher Volksspielbühne fleißig geprobt, jetzt steht die Premiere vor der Tür: Am Donnerstag, 23. Oktober, bringen die Mimen die Komödie „Spätlese“ des Autoren Folke Braband auf die Bühne im Landgasthof Schadendorf (10 Uhr, Kieler Straße 34). Insgesamt sieben Mal wird sich dort der Vorhang heben. Regie führt das Ensemble-Mitglied Bärbel Kote.

Die turbulente Geschichte spielt in einer Seniorenresidenz. Dort sorgen die Krankenschwestern Steffi (Anja Zorn) und Chrissie (Nadine Lehna) unter Aufsicht der resoluten Leiterin Frau Mercier (Christine d´Huart) für den geregelten Ablauf.

Die drei nicht mehr ganz taufrischen, aber um so schlagkräftigeren Bewohnerinnen Maria (Bärbel Kote), Agnes (Ingrid Kohs) und Josefine (Wilma Kolbe) heitern ihren tristen Alltag mit skurrilen Poker- oder Bridge-Partien auf, piesacken sich gegenseitig mit kleinen Sticheleien und feiern regelmäßig „Trauerfeste“ für irgendeinen verstorbenen Mitbewohner.

Doch dann wird der junge Pfleger Tarek (Fabiab Dill) eingestellt – und mischt die Frauenriege auf. Als dann noch der charmante Witwentröster Bruno (Jürgen Dammann) auf der Bildfläche erscheint, nimmt die Komödie richtig Fahrt auf. Zu guter Letzt stiftet eine mysteriöse Besucherin Verwirrung und die Welt der drei Damen gerät vollends außer Kontrolle.

„Wir freuen uns auf viele Gäste, die bei einer unserer Aufführungen einen vergnüglichen Abend haben“, sagt Pressesprecherin Claudia Büchner. Und wirbt auch gleich für neue Mitspieler: „Wir brauchen vor allem noch mehr Männer – vom jugendlichen Liebhaber bis zum Opa“, so Büchner.

Aufführungen: Donnerstag, 23. Oktober, 20 Uhr (Premiere); Freitag, 24. Oktober, 20 Uhr; Sonnabend, 25. Oktober, 20 Uhr; Sonntag, 26. Oktober, 16 Uhr ; Donnerstag, 20. Oktober, 20 Uhr; Freitag, 31. Oktober, 20 Uhr; Sonnabend, 1. November, 18 Uhr. Karten im Vorverkauf zum Preis von sieben Euro gibt es im Landgasthaus Schadendorf, der Hasloher Blumenscheune und der Apotheke am Markt in Bönningstedt. Karten an der Abendkasse kosten acht Euro.
Karte
zur Startseite

von
erstellt am 14.Okt.2014 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen