zur Navigation springen

Aus dem aktuellen „Stadtgespräch“ : Und was stricken Sie?

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Wolle liegt im Trend. Wir haben uns deshalb bei zwei Pinneberger Stricktreffs umgehört, wo der Faden gerade so hinläuft.

Pinneberg | Dass die Runde bei „Brille & Kunst“ mal so groß werden würde – damit hatte Petra Geisler (46) nicht gerechnet. Zweimal im Monat trifft sich die Augenoptikerin mit zirka 15 anderen Frauen dem Optikgeschäft an der Dingstätte zum Stricken und Klönen. „Mir gefällt es, mich mit Gleichgesinnten und Freundinnen auszutauschen“, sagt Petra, die selbst seit ihrem elften Lebensjahr strickt und seit 2012 sogar ihre Wolle selbst färbt. „Ich suchte damals eine bestimmte Wollfarbe. Ein Brombeerrot. Und weil ich keins fand, dachte ich: Mach ich das doch selbst.“ Heute färbt sie im Geschäft in ihrer kleinen „Hexenküche“ nicht nur Socken-, sondern auch Seiden-, Alpaka- und sogar Merinowolle. „Ich mag einfach Selbstgemachtes, sagt sie. „Wir machen ja sogar unsere Brillen selbst.“ Was sie am liebsten strickt? „Halstücher“, sagt Petra und lacht. „Davon kann man nie genug haben!“

Stricktreff
• jeden ersten Donnerstag im Monat

• jeden dritten Mittwoch im Monat

• jeweils 17 bis 21 Uhr

• mitzubringen: Strickzeug & gute Laune

Auch in „Dine ́s Basteltreff“ geht es um den Faden

Wer in Dine‘s Bastelgeschäft an der Bahnhofsstraße kommt, sieht sofort: Basteln ist links, Wolle ist rechts. 2011 hat Dine (51), die eigentlich Christine Gerckens heißt, eine eigene Wollabteilung dazugenommen. „Wolle ist der Trend“, sagt die gelernte Kauffrau. „Das liegt vor allem daran, dass es heute so viele unterschiedliche und richtig tolle Garne gibt.“ Und weil immer mehr Kunden mit Fragen rund um die Stricknadel ins Geschäft kamen, gründete Dine kurzerhand einen Stricktreff. „Meine Kollegin Kordula Hannweg ist unsere Aufribbelkönigin“, sagt Dine und lacht. „Sie weiß immer Rat. Es gibt fast nichts, was sie nicht stri-cken kann!“ Mehrmals im Monat kommen nun Strickbegeisterte zur Beratung vorbei und lassen sich bei kniffeligen Mustern und Anleitungen helfen. Und was strickt Dine selbst am liebsten? „Im Moment Rundschals (sog. Loops). Aber nicht mit Nadeln, sondern mit den Armen (sog. Armstricken). Das geht so schön schnell!“

Stricktreff
• jeden ersten und jeden dritten Dienstag im Monat 16 bis 18 Uhr
• jeden zweiten Samstag im Monat 11 bis 13 Uhr

• mitzubringen: Gute Laune, jede Menge Fragen rund ums Stricken & fünf Euro Unkostenbeitrag

Aktuelle Wolltrends: Im Moment findet man viele neue Sachen in den Woll-Läden und Handar-beitsgeschäften. So gibt es jetzt Wolle mit fluoriszierenden Fäden (Leuchtwolle Lumio), Myboshi-Garn mit Muster, allergiegetestete Mikrofaserwolle für Babys und Sockenwolle mit Bambus, damit die Füße gut atmen können.
zur Startseite

von
erstellt am 10.Feb.2015 | 17:29 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen