zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

22. Oktober 2017 | 21:19 Uhr

Cityfest : Trubel in der Uetersener Innenstadt

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Tausende Besucher nutzen das abwechslungsreiche Programm. Vor allem Nachwuchsbands sorgen für Stimmung.

Flohmarkt, Musik, eine Automeile und ein großes kulinarisches Angebot: Beim Cityfest in Uetersen war wieder jede Menge los. Mehrere tausend Besucher zählten die Organisatoren der Veranstaltung, die Interessengemeinschaft Handel und Gewerbe (IHG) sowie die Stadt Uetersen, gestern in der Innenstadt. Bürgermeister Andrea Hansen (SPD) und IHG-Vorsitzender Andreas Hinrich gaben um Punkt 12 Uhr den Startschuss.

Los ging es bereits am Morgen mit einem Flohmarkt, der sich von Uetersen-Ost bis zum Ende der Fußgängerzone erstreckte. Frühaufsteher hatten die besten Chancen, das eine oder andere Schnäppchen zu ergattern. Fetzige Klänge gab es beim Frühschoppen auf der Bühne von Stage-Guitar am Ostbahnhof. Ab Mittag stellten sich dort auch Nachwuchsbands aus der Region vor. „Rock-Ambulanz“ lautete der Titel eines vom Bundesbildungsministerium unterstützten Projekts, bei dem Gruppen und Solisten durch die Innenstadt tingelten. Damit soll Kindern und Jugendlichen Gelegenheit gegeben werden, ihre musikalischen Talente zu erkennen. Wer einmal eine Tour auf einem Segway unternehmen wollte, durfte auf einer Strecke an der Straße Am Markt das Fahrgefühl auf dem zweirädrigen Gerät kennen lernen. Kampfsportlich ging es zu bei den Taekwondo-Vorführungen des Prisma-Gesundheitsstudios. Autohäuser aus Uetersen und Umgebung präsentierten die neuesten Modelle. Ab Mittag hatten fast alle Geschäfte in der Innenstadt geöffnet. Etliche von ihnen lockten mit Sonderangeboten. Auch etwas abseits vom Zentrum gab es Veranstaltungen: In der Kleinen Stadthalle begrüßten Sopranistin Veronika Haker und Harfenspielerin Janina Albrecht den Frühling. Das Museum Langes Tannen lud zur Fotoausstellung „Vergessen, verlassen und fast verloren – historische Stätten in der DDR“ ein, und das Stadtgeschichtliche Museum an der Parkstraße hatte geöffnet.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen