Kreis Pinneberg : Triebwerksausfall: Hubschrauber-Notlandung in Waldstück

In diesem Waldstück gelang dem Piloten eine Notlandung. Mehrere Bäume wurden in Mitleidenschaft gezogen.

In diesem Waldstück gelang dem Piloten eine Notlandung. Mehrere Bäume wurden in Mitleidenschaft gezogen.

Der Pilot kam unverletzt davon – Hubschrauber und umliegende Bäume wurden stark beschädigt.

shz.de von
03. April 2018, 12:34 Uhr

Heist | Bei einem Flugunfall wurde am Montagmittag ein Hubschrauber in Heist (Kreis Pinneberg) schwer beschädigt. Wie die Polizei berichtet, kam es unmittelbar nach dem Start der Maschine vermutlich zu einem Triebwerksausfall.

Dem Piloten gelang eine Notlandung in einem angrenzenden Waldstück. Der 40-Jährige aus Hamburg überstand den Absturz unverletzt. Dabei wurden neben dem Hubschrauber mehrere Bäume in Mitleidenschaft gezogen.

Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung in Braunschweig hat die Ermittlungen zur Absturzursache übernommen. Angaben zur Höhe des Sachschadens können noch nicht gemacht werden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert