zur Navigation springen

Sie schießen sogar um die Wurst : Traditionsfest bei den Schützen in Halstebek

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Halstenbeker Schützen erwarten vom 4. bis 7. September großen Andrang zum Traditionsfest. Königsball als Höhepunkt.

shz.de von
erstellt am 13.Aug.2015 | 17:00 Uhr

Halstenbek | Etwa 250 Mitglieder hat der Halstenbeker Schützenverein von 1886. Doch bei ihren Festen feiern Tausende mit. „Auch beim diesjährigen Volks- und Schützenfest werden wieder Leute vor dem Festzelt Schlange stehen“, sagt Günter Steffen voraus. Gefeiert wird vom 4. bis zum 7. September. Seit Wochen sind der Vereinsvorsitzende, sein Vize Christian Godron und viele freiwillige Helfer unermüdlich im Einsatz, damit die Traditionsfete am Schützenplatz die hochgesteckten Erwartungen der Besucher erfüllt.

30 Seiten stark ist die Festschrift. Außer einer detaillierten Programmbeschreibung bietet sie in zahlreichen Einzelbeiträgen einen Überblick über die vielfältigen Aktivitäten der Halstenbeker Schützen. Dabei kommen auch die Bogenschützen zu Wort, 30 Aktive, die ihrem Sport in Kooperation mit dem SuS Waldenau nachgehen. Anschließend berichtet die Damenbeauftragte und der Nachwuchs stellt sich vor. Viele Beiträge stellen noch einmal die Höhepunkte des abgelaufenen Schützenjahres ins Rampenlicht. 8000 Exemplare des aufwendig gestalteten Hefts sind von den Schützen verteilt worden.

Zu den Highlights des Festprogramms gehören zwei Fackelzüge und ein großer Festumzug. Dazu spielen der Musikzug Rellingen, der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Appen und das Musikkorps der Freiwilligen Feuerwehr Hamburg-Bramfeld. Bei einem Platzkonzert treten die drei Gruppen auch gemeinsam auf.

Ein-Euro-Wertmarken für die Kinder

Ein Fest für Kinder darf nicht fehlen. An die Kleinen werden Ein-Euro-Wertmarken verteilt, damit sie sich auch an den Verkaufsständen bedienen können. Später können sie Luftballons auf die Reise schicken und dabei auch einen Preis gewinnen, wenn ihre Ballonkarte aus einem besonders fernen Ort zurückgeschickt wird.

Erwachsenere Besucher können an Luftgewehren oder auch mit Pfeil und Bogen ihr Geschick auf die Probe stellen. Das beliebte Wurstschießen steht auch wieder auf dem Programm.

Und es darf getanzt werden. Peter Meyer sorgt am ersten Abend für Stimmung und Musik im Festzelt, Michael Wittig und Stefan Wolter sind am zweiten Abend dran. Und auf den „Bunten Abend“ am Sonntag folgt zum Abschluss noch der Königsball am letzten Tag der großen Feier.

„Die Abendveranstaltungen sind immer so populär, dass wir zeitweilig niemanden mehr ins Zelt reinlassen dürfen“, sehen Steffen und Godron voraus. Aber sie wissen auch aus der Vergangenheit, dass es ein Kommen und Gehen sein wird. Mit etwas Geduld kommt also jeder rein.

Freitag, 4. September

  • 15 Uhr: Öffnung Festplatz
  • 20 Uhr: Zwei Fackel- und Laternenumzüge – Treffpunkt 1: Kita Regenbogen, Birkenallee, Auflösung Eielkampsweg 53, Treffpunkt 2: Sportplatz Feldstraße, Auflösung am Festplatz.
  • Danach Riesen-Zelt-Disco mit DJ Peter Meyer, Eintritt sechs Euro.

Sonnabend, 5. September

  • 14 Uhr: Öffnung Festplatz
  • Bis 18 Uhr, Luftgewehr- und Bogenschießen für Jedermann, Preis-Wurstschießen
  • bis 16 Uhr, Kinderfest, danach Luftballonstart
  • 20 bis 2.30 Uhr: Halstenbeker Schlagernacht mit Michael Wittig und Stefan Wolter, zwölf Euro an der Abendkasse, zehn Euro im Vorverkauf, Schützenhaus oder He-La-Weinhandel, Hauptstraße 32

Sonntag, 6. September

  • 7.30 bis 8.30 Uhr: Königsfrühstück für geladene Gäste, fünf Euro pro Person
  • 9 Uhr: Kranzniederlegung am Ehrenmal, Treffpunkt Schießstand
  • 10 bis 12 Uhr: Königsschießen
  • 10 bis 17 Uhr: Wurstschießen
  • 11 Uhr: Öffnung des Festplatzes, anschließend Frühschoppen
  • 11 bis 18 Uhr: Preisschießen, Luftgewehr, Bogenschießen, Kleinkaliber
  • 13.30 bis 14.30 Uhr: Platzkonzert auf dem Sportplatz an der Feldstraße
  • 14.45 Uhr: Aufstellung Festumzug auf dem Sportplatz Feldstraße
  • 15 Uhr: Festumzug zum

 Schützenplatz

  • 19 Uhr: Bunter Abend, Eintritt frei
  • Montag, 7. September:
  • 15 Uhr, Öffnung Festplatz
  • 20 Uhr: Königsball mit DJ Dirk Weißbrodt
  • 21 Uhr: Königsproklamation
Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen