Tornescher Allerlei spendet Bücherschrank

<strong>Der öffentliche Bücherschrank</strong> bei Edeka Kampmann wurde heute von Christiane Vennemann (von links), Achim Retzow und Hanfried Kimstädt eingeweiht. <foto>carstens</foto>
Der öffentliche Bücherschrank bei Edeka Kampmann wurde heute von Christiane Vennemann (von links), Achim Retzow und Hanfried Kimstädt eingeweiht. carstens

shz.de von
07. September 2012, 01:14 Uhr

Tornesch | Die Idee ist nicht neu, aber neu in Tornesch. Der interkulturelle Verein "Tornescher Allerlei" hat einen öffentlichen Bücherschrank bei Edeka Kampmann eingerichtet. Jeder ist aufgerufen, alte ausrangierte Bücher in die dort aufgestellten Regale zu legen und sich selbst zu bedienen.

"Ich habe die Idee im Vorstand vorgetragen und bin auf große Resonanz gestoßen", berichtet der Vorsitzende Hanfried Kimstädt bei der Einweihung der beiden Regale. Nachdem er den Kontakt zum Geschäftsführer des Edeka-Marktes Kampmann hergestellt und auch ihn von seiner Idee überzeugt hatte, kaufte der Vorstand zwei Regale. "Das ist hier ein gut frequentierter Ort", so Kimstädt, der hofft, durch seine Idee viele Menschen wieder fürs Lesen zu begeistern. Und das könnte gelingen. Schon während der Einweihung stehen die ersten Tornescher an den Regalen und stöbern. "Es muss nur klar sein, dass dies keine Ablagefläche für Altpapier ist", betont Kimstädt.

Der Ort ist gut gewählt. Direkt zwischen Bäcker und Postannahme sind die Regale platziert. Da lässt sich bei einem Kaffee auch mal ein Buch lesen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen