zur Navigation springen

Tradition wird weitergeführt : Tornesch trifft sich am Osterfeuer

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Nach Absage der Veranstaltung im Jahr 2014 wegen des Mordes an Lisa Marie wird die Tradition in diesem Jahr fortgeführt.

Tornesch | Die Pläne stehen, das Holz ist gestapelt: Nachdem im vergangenen Jahr das Osterfeuer in Tornesch nach dem Mord an der Feuerwehrkameradin Lisa Marie abgesagt worden war, soll die Traditions-Veranstaltung der Feuerwehr Esingen nun wieder stattfinden.

Am Sonnabend, 4. April, werden ab 17.30 Uhr etwa 1000 Gäste vor der Feuerwache Esingen, An der Feuerwache 2, erwartet. Am Freitag werden die Stände auf dem Parkplatz aufgebaut, damit am darauf folgenden Tag gefeiert werden kann.

Wie in den vergangenen Jahren werden keine Büsche verbrannt, sondern Stammholz, das von den Kameraden während der Motorsägenausbildung im Stadtgebiet gesammelt wurde. Ein Busch-Osterfeuer ist an dieser Stelle nicht möglich, da es keinen unversiegelten Boden in der benötigten Größenordnung gibt. An mehreren Stellen werden kleine Schwedenfeuer – kreuzförmig eingeschlitzte Baumstämme, die von innen ausbrennen – und ein größeres Osterfeuer aufgebaut. Weil keine Büsche und Sträucher verwendet werden, gibt es laut Feuerwehr auch keine Probleme mit Tieren, wie Igeln oder Vögeln, die es sich in dem für das Feuer gedachte Holz bequem machen könnten.

Essen und Getränke werden wieder zu bezahlbaren Preisen angeboten. Eine Selbstversorgung sei daher nicht notwendig und auch nicht gewünscht. „Bei den Preisen muss niemand etwas mitbringen“, sagt Sebastian Kehr vom Festausschuss. In den vergangenen Jahren hätten die Feuerwehrleute Kontrollen durchgeführt. Die Kameraden hoffen aber diesmal darauf, dass sich die Gäste an die Regelung halten.

Verkauft werden unter anderem Steaks im Brötchen und Gyros aus der Pfanne. Die Jugendfeuerwehr wird wieder für die kleineren Gäste Stockbrot am Lagerfeuer anbieten. Die Waffelbäckerei hat auch wieder geöffnet. Der Erlös fließt in die Kasse der Wehr, die Jugendfeuerwehr wird ebenfalls beteiligt

Das Osterfeuer soll gegen 19 Uhr angezündet werden. Später folgt ein weiteres Highlight: Voraussichtlich gegen 23 Uhr, eventuell aber auch früher, wird ein Feuerwerk gezündet, das von der Firma „Buntes Leben“ gesponsert wird. Das Deutsche Rote Kreuz Uetersen unterstützt die Veranstalter mit einem Team – falls es zu Verletzungen kommen sollte. Die Polizei wird präsent sein, um eine Veranstaltung ohne größere Vorkommnisse zu gewährleisten.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 25.Mär.2015 | 16:57 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen