zur Navigation springen

Spektakulärer Wechsel bahnt sich an : Torjäger Reibe vor Rückkehr nach Pinneberg

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Die Fußball-Fans des VfL Pinneberg spekulieren wie wild. Abseits des Platzes und in etlichen Internetforen diskutieren sie derzeit nur eine Frage: Kommt Thorben Reibe zurück zum VfL Pinneberg?

Im Sommer 2012 hatte der Offensivakteur die Pinneberger als Torschützenkönig (21 Saisontore) in Richtung Elmshorn verlassen. Mit dem FCE feierte Reibe nur ein Jahr später die Hamburger Meisterschaft, zählte zu den Leistungsträgern des Teams von Trainer Achim Hollerieth.

Aber jetzt ist alles anders: Der 31-Jährige spielt im System von Hollerieth keine Rolle mehr, soll jungen Nachwuchskräften weichen.

„Da wurden wir natürlich sofort hellhörig“, so VfL-Trainer Michael Fischer nach dem Spiel der Pinneberger in Schnelsen (1:2). Der wechselwillige Reibe setzte sich mit seinem Ex-Klub Pinneberg in Verbindung, am Sonnabend gab es dann ein Treffen mit VfL-Manager Manfred Kirsch.

„Es war wie eine Zusammenkunft zweier guter Freunde, wir haben uns angenähert, die Formalitäten sind geklärt, Thorben würde auf Geld verzichten. Jetzt liegt alles am FC Elmshorn“, spielt Kirsch den Ball Richtung Krückaustadt weiter. Noch ist der Wechsel nicht fix. Auch die SV Blankenese und der SV Rugenbergen sollen an Reibe interessiert sein. Aber: Der VfL will, Reibe will – jetzt muss der FCE entscheiden, ob er den Kontrakt des Stürmers (noch ein Jahr) vorzeitig auflöst und ihn bis zum Ende der Transferperiode (2. September) zum VfL ziehen lässt.

zur Startseite

von
erstellt am 26.Aug.2013 | 00:35 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen