Zwischen Tangstedt und Hasloh : Tödlicher Verkehrsunfall: Frau stirbt nach Crash gegen Baum

Der Unfall bleibt zunächst unbemerkt. Ein Autofahrer entdeckte später die Trümmer des Autowracks.

shz.de von
07. August 2018, 09:28 Uhr

Tangstedt | Am frühen Dienstagmorgen kam es aus bislang ungeklärter Ursache auf der Kreisstraße 6 zwischen Tangstedt und Hasloh (Kreis Pinneberg) zu einem schweren Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang. Gegen 3.20 Uhr bemerkte ein Autofahrer Trümmerteile auf der Fahrbahn und stoppte sein Fahrzeug. Dabei entdeckte er einen am Baum stehenden, zerstörten Pkw und alarmierte die Rettungskräfte.

Als die Feuerwehr um Einsatzleiter Florian Jarzebski kurz darauf an der Einsatzstelle eintraf, stellte sich die Lage wie folgt dar: Ein Kleinwagen war frontal in einen Baum gefahren, der Pkw entsprechend zerstört – eine Frau befand sind noch im Auto und war dort eingeklemmt worden. Notfallsanitäter der Feuerwehr Tangstedt stellten bei einer schnellen Erstuntersuchung bereits fehlende Vitalfunktionen der Patientin fest. Der unmittelbar nach der Feuerwehr Tangstedt eintreffende Notarzt konnte vor Ort nur noch den Tod der Insassin feststellen. Die Frau konnte nicht mehr gerettet werden.

Ein Gutachter nahm die Umstände des Unfalles noch an der Unfallstelle auf. Die Feuerwehrkräfte leuchteten die Einsatzstelle aus und übernahmen im Anschluss die Bergung der Frau.

Schon frühzeitig wurde eine Alarmierung der Notfallseelsorge des Kreisfeuerwehrverbands Pinneberg veranlasst, so dass nach dem Einsatz eine professionelle Einsatznachbesprechung im Gerätehaus der Feuerwehr Tangstedt stattfinden konnte.

Zur Unfallursache hat die Polizei die Ermittlung übernommen. Für die Bergungs- und Aufräumarbeiten blieb die K6 rund drei Stunden voll gesperrt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert