Tobias Wittenberg bleibt DLRG-Chef

Die Kindergarten-Teamer Dominique und Hartmut Koop  warnen die Jüngsten seit 17 Jahren vor den Gefahren im Wasser.
1 von 2
Die Kindergarten-Teamer Dominique und Hartmut Koop warnen die Jüngsten seit 17 Jahren vor den Gefahren im Wasser.

Halstenbek-Rellingen-Schenefeld: „Überragender Einsatz der Mitglieder“ / 250 Kinder auf Warteliste

shz.de von
09. Mai 2018, 16:00 Uhr

Der wichtige Schwimm-Unterricht an Schulen ist oft nicht mehr selbstverständlich. Umso mehr ruhen Hoffnungen vieler Eltern auf dem Einsatz Ehrenamtlicher der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG). 250 Kinder befinden sich derzeit auf der Warteliste der DLRG Halstenbek-Rellingen-Schenefeld. Eltern müssen mit einer Wartezeit von bis zu zwei Jahren rechnen, um ihr Kind in individuell ausgerichteten Kursen unterzubringen.

Die beiden Bürgervorsteher von Halstenbek und Schenefeld, Helmuth Ahrens (CDU) und Gudrun Bichowski (SPD), würdigten den für die Gemeinden und der Stadt so wichtigen Einsatz der Helfer während der Jahreshauptversammlung. „Die Gemeinde weiß zu schätzen, welche anspruchsvolle Tätigkeit sie erbringen“, sagte Ahrens. Zahlreiche der im Verborgenen agierenden Helfer setzen sich von der Kindheit bis ins hohe Alter für andere Menschen ein und agieren im Hintergrund. Das ehrenamtliche DLRG-Team begleite die Entwicklung der Mitglieder vom Nichtschwimmer bis zum Schwimmer. „Wer nicht schwimmen kann, ist nicht lebensfähig“, erläuterte Ahrens. Die Helfer vermittelten auch Urlaubern an Ost- und Nordsee „ein Gefühl der Sicherheit“. Ahrens versprach, dass die Gemeinde „mit Hochdruck“ an einer Lösung arbeite, um für das Team langfristig einen angemessenen Raum zu finden.

Bichowski hob ebenfalls den „überragenden Einsatz der DLRG hervor, deren Mitglieder sich weit über das normale Maß hinaus“ für ihren Verein einbringen. Die Gliederung hätte ihren Zusammenhalt und ihr Organisationstalent bereits bei zahlreichen Veranstaltungen eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Der Vorsitzende Tobias Wittenberg und der Ehrenvorsitzende Klaus Schultz ehrten zahlreiche Mitglieder für ihr Engagement. Mit dem Verdienstabzeichen in Bronze wurden Annika Heinzelmann und Torben Koop ausgezeichnet. Die Jugendvorsitzende Patricia Reinecke durfte das Verdienstabzeichen in Silber entgegen nehmen. Viele Geehrte fanden sich allerdings zum Bedauern des Vorstands nicht bei der Versammlung ein. Der Vorstand vermutete, dass einige infolge der sommerlichen Temperaturen sowie aufgrund der von den Schulen teilweise genutzten beweglichen Ferientage wegblieben. 624 Mitglieder zählen aktuell zur DLRG-Gliederung.

Der Vorstand richtete schließlich ein besonderes Dankeschön an die seit 17  Jahren als Kindergartenteamer im Einsatz befindlichen Dominique und Hartmut Koop sowie an Angela Schultz. Sie leitet seit 39 Jahren die Damenschwimmgruppe der Gesellschaft. Der Vorsitzende betonte, froh zu sein, in Florian Ulatowski einen zuverlässigen zweiten Vorsitzenden gefunden zu haben. Wittenberg fehlte zuvor drei Jahre lang ein Stellvertreter an seiner Seite.

Bei den Wahlen stellte sich der Vorstand, bis auf Philipp Knaack, erneut zur Verfügung. Tobias Wittenberg wurde im Amt bestätigt. Als technischer Leiter übernahm Thomas Oppermann die Funktion von Knaack.

Zum Vorstandsteam zählen zudem die technische Leiterin Caroline Hörmann, Schatzmeisterin Michéle Wittenberg und ihre Stellvertreterin Sandra Oppermann, die Jugendvorsitzende Patricia Reinecke und ihre Stellvertreterin Carolin Müller. Infos über die DLRG gibt es im Jahrbuch des Vereins.

halstenbek-rellingen-schenefeld.
dlrg.de


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen