Konzert in Wedel : Tim Linde auf heimischer Bühne

Tritt in Begleitung auf: Der Holmer Liedermacher und Musiker Tim Linde kommt mit doppelter Verstärkung in die Christuskirche der Rolandstadt.
Tritt in Begleitung auf: Der Holmer Liedermacher und Musiker Tim Linde kommt mit doppelter Verstärkung in die Christuskirche der Rolandstadt.

Der Holmer Musiker Tim Linde spielt, neben altbekannten Klassikern, auch neue Stücke vor.

shz.de von
31. Januar 2017, 17:30 Uhr

Wedel | „Ich muss damit rechnen, dass ich alle meine Konzertbesucher morgen beim Einkaufen wiedersehe“: Diese Aussicht auf ein Konzert haben nicht viele Künstler. Für den Holmer Musiker Tim Linde macht das aber seinen Auftritt in der Christuskirche zu einem „Heimspiel mit Freude“.

Gemeinsam mit zwei Kollegen tritt der Musiker am Mittwoch, 15. März in der Wedeler Kirche an der Feldstraße 32 auf. Auf der Bühne wird ihn ein Pianist und Akkordeon-Spieler sowie ein Musiker an den Percussions begleiten. Er selbst rundet das Trio mit seiner Gitarre und mit Gesang ab, berichtete Linde auf unsere Nachfrage.

„Den Besuchern wird ein stimmungsvoller Abend geboten“, stellte der Holmer in Aussicht. Dabei seien nicht nur die bekannten Songs von Linde auf der Playlist des Abends gelandet – auch neue Lieder wird es zu hören geben. „Ich bin auf den Abend gespannt. Bei den Klassikern kenne ich bereits die Stimmung des Publikums. Aber wenn man etwas Neues aus der Tasche holt, was keiner kennt, ist man immer neugierig auf die Reaktionen“, sagte er. Aber natürlich werde es auch Überraschungen geben, verriet Linde, ohne das Geheimnis schon jetzt zu lüften.

Eine Besonderheit bei diesem Stopp seiner Tour durch Norddeutschland ist der Aufführungsort: Der Auftritt findet in einem Gotteshaus statt. „Dass wir als Trio auftreten hat Konsequenzen für die Stimmung. Eine Kirche ist da der ideale Ort für die Aufführungen“, erläutert Linde den Gedanken dahinter. Auf einer großen Bühne sei es ein ganz anderes Gefühl, ergänzte er.

Bei den Liedern, die performt werden, ginge es laut Linde weniger darum, viele Menschen in Bewegung zu bringen. „Bei diesen Stücken geht es mehr um den Austausch und den erzählerischen Charakter“, so der Liederschreiber. Dafür seien Kirchen ideal geeignet: „Wir wollen in unserer Ausrichtung schöne, stimmungsvolle Momente in einem intimen Rahmen schaffen.“ Daher sei das Konzert auch sehr von Nähe geprägt, fügte der Musiker hinzu. Alles in allem sei das Konzert ein „guter Einstieg, mich und meine Musik kennenzulernen. Es bietet aber auch allen, die mich schon kennen, die Chance, Neues zu hören“, so der Künstler.

Der Auftritt in seiner Heimat sei etwas Besonderes und stimme ihn voller Vorfreude. „Ich kenne Wedel und Wedel kennt mich.“ Die Schulauer Christuskirche sei für ihn ein sehr schöner Aufführungsort mit einem tollem Raum, bekannte der Musiker. Darüber hinaus passe er gut zum Inhalt seiner Musik, schließlich sei sein erstes Lied „Wasser unterm Kiel“ im Rahmen einer Taufe entstanden. Der Vorverkauf für die Veranstaltung hat bereits begonnen. Tickets können für 19,90 Euro online erworben werden. Darüber hinaus gibt es Karten im Kirchenbüro, Feldstraße 32, in der Buchhandlung Steyer, Bahnhofstraße 46, und im Tabakladen Glimmstengel, Bahnhofstraße 34.

Tim Linde wurde 1976 in Krefeld am Niederrhein geboren. Als Gitarrist der Band „Loco“ sammelte er seine ersten Erfahrungen auf der Bühne. Nach Abitur und Wehrdienst reiste Linde zunächst durch die USA. Nach seiner Rückkehr studierte er Betriebswirtschaftslehre in Deutschland und Schweden. Linde machte sich zunächst mit einem Beratungsunternehmen, dann mit einer Filmproduktion selbstständig und führt diese Unternehmen bis heute. Durch seinen Song „Wasser unterm Kiel“ erhielt er per Zufall einen Plattenvertrag. Der Musiker lebt mit seiner Frau und seinen Kindern in Holm.
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen