zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

18. August 2017 | 22:59 Uhr

Tierschutz: Steht Verein vor dem Aus?

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Tornesch: Vorstand appelliert an Mitglieder

Seit mehr als 50 Jahren engagieren sich Menschen im Tornescher Raum für Tiere. Seit den 1990er Jahren im Tierschutzverein Tornesch und Umgebung. Am Donnerstag, 22. Mai, findet sich auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung eine Aussprache über eine mögliche Auflösung des Vereins.

Ist das das Ende der Tieraktivisten? „Wir sind nicht bedroht, der Fortbestand ist gesichert“, erklärt der stellvertretende Vorsitzende Harald Bredfeld. Das Thema solle die Mitglieder wachrütteln. Auf der Jahreshauptversammlung im vorigen Jahr seien nur 18 Anwesende zu zählen gewesen – davon gehörten zehn dem Vorstand an. „Das kann mehr sein“, so Bredfeld. Der Verein hat derzeit 240 Mitglieder.

„Wir haben Probleme wie jeder Verein, alle zahlen Beiträge, machen aber nichts“, sagt Bredfeld. Jeder könne Aufgaben übernehmen. So stehen etwa die Wahl des Vorsitzenden und stellvertretenden Schriftführers auf der Sitzung in der Gaststätte Birkenhain (Heimstättenstraße 87) auf der Tagesordnung.

Die Tierschutzaktivitäten hatte 1958 Siegfried Strelow initiert. Er war Mitbegründer des Vereins und lange Jahre Vorsitzender, später ehrenhalber. Im Januar 2014 verstarb der Tieraktivist. Sein Nachfolger als Vereinschef war Bredfeld selbst. Im Oktober 2010 übernahm Bernd Ziehrock diese Aufgabe, seine Frau Karin war stellvertretende Schriftführerein. Beide verstarben Anfang dieses Jahres.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 17.Mai.2014 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen