zur Navigation springen

Pinneberg : Theater zeigt „Honigmond“ zum 20-jährigen Bestehen

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

„Männer bereiten nur Probleme“ - Komödie über Sex, Liebe, Beziehungen und Freundschaft.

shz.de von
erstellt am 11.Feb.2015 | 16:15 Uhr

Pinneberg | Mit dem 95. Theaterstück seit der ersten Premiere im Jahr 1995 feiert das Forum Theater seinen 20. Geburtstag. Es soll eine Komödie sein, beschlossen die Mitglieder bei der Spielplanfestlegung für das Jubeljahr 2015. Allerdings kein Schenkelklopfer. So einfach machen es sich die Pinneberger Mimen nicht. So kamen sie auf „Honigmond“. Eine lebensnahe Komödie über Sex, Beziehungen, Männer, den Zauber der Liebe und über die Freundschaft zwischen drei Frauen sei das, begeistert sich das Regieteam Kirsten Sörensen und Lars Korinth. Die Premiere des Stücks, das der Österreicher Gabriel Barylli zu Papier gebracht hat, ist am Sonnabend, 21. Februar, in der Ernst-Paasch-Halle.

Drei Frauen, Linda (Anna Bonkewitz), Barbara (Katja Korinth) und Christine (Meike Wieckhorst), bestreiten das Geschehen auf der Bühne. „Männer bereiten nur Probleme“, ist ihre Lebensweisheit. Das angeblich starke Geschlecht gibt es in ihrer Wohngemeinschaft deshalb nur als Stimmen vom Anrufbeantworter.

Allerdings haben die Drei nicht ganz mit der Männerwelt gebrochen. Vor allem Linda setzt gekonnt ihre äußerlichen Vorzüge ein, um beim Dating weiterzukommen. Barbara ist dem ersten Anschein nach sogar in festen Händen. Nur die frisch geschiedene Christine hat die Nase voll von trauter Zweisamkeit.

Regisseurin Sörensen hat sich ihre Aufgabe nicht leicht gemacht: „Tagein, tagaus habe ich mich mit ‚meinem‘ Stück befasst und mich gefragt: Was ist die Botschaft dieses Stückes? Was will mir der Autor sagen? Was kann ich lernen? Gibt es Parallelen zum eigenen Leben?“. Als Assistenten holte Sörensen sich mit Korinth einen Mann zur Hilfe. Auch ihn fasziniere Baryllis komödiantisch leichter Umgang mit einem so ernsten und universellen Thema wie dem Zusammenleben der Geschlechter. Noch allgemeiner ginge es um individuelle Selbstverwirklichung in einem sozialen Kontext, betont der Pinneberger.

Als Ergebnis ihrer gründlichen Auseinandersetzung mit der Thematik und ihrer zahlreichen Proben verspricht die Theatergruppe eine ebenso flotte wie solide Mischung aus geistreich witziger Unterhaltung und ernsthafter Anregung zum Nachdenken. Genau das ist nach 20 erfolgreichen Jahren längst das Markenzeichen des Forum Theaters.

Das Forum Theater präsentiert ihre 95. Inszenierung in der Ernst-Paasch-Halle in der Lindenstraße 10. „Honigmond“ von Gabriel Barylli wird am 21., 22., 27. und 28. Februar sowie 1. März aufgeführt. Beginn ist sonnabends um 19.30 Uhr und  sonntags um 18 Uhr. Eintritt: zehn, ermäßigt 7,50 Euro. Vorverkauf ist im „Bücherwurm“, Dingstätte 24, zuzüglich Vorverkaufsgebühren.
zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen