zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

19. November 2017 | 22:33 Uhr

„Tanzen ist gut für die Seele“

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Seit 1984 ist der „Wedeler Tanztee“ beliebter Treffpunkt für Senioren / Organisatorin Maike Harder ruft Herren zum Mitmachen auf

Der Wedeler Tanztee besteht seit 30 Jahren. Das wird am Sonntag, 27. April, in der Kursana Residenz (Gorch-Fock-Straße 4) gefeiert. Zu diesem Anlass ist sogar Tanzbesuch „aus dem 18. Jahrhundert“ dabei.

„Tanzen macht fröhlich und ist gut für die Seele“, sagt Maike Harder (Foto). Die Wedelerin weiß wovon sie spricht: Seit mehr als 25 Jahren geht sie regelmäßig zum Wedeler Tanztee. 2009 – nachdem der ehemalige Organisator verstorben war – hat die heute 72-Jährige die Leitung übernommen. „Der Tanztee stand damals auf der Kippe – viele Menschen wären traurig gewesen, wenn es ihn nicht mehr gäbe“, sagt Harder. Das zeigt sich auch in den Besucherzahlen: Im März schwoften 56 Gäste über das Parkett der Seniorenresidenz.


Prachtvolle Kostüme im Rokoko-Stil


Zum 30-jährigen Bestehen wird also gefeiert: Mit dabei ist Peter Kreft. Der Alleinunterhalter sollte den Stammgästen wohl bekannt sein. Er sorgt seit acht Jahren für die musikalische Rahmengestaltung. In gewohnter Manier wird Kreft klassische Oldies darbieten. „Er spielt viele alte Schlager“, sagt Harder. Ein Highlight ist der Auftritt der Tanztruppe „Rossina“. In prachtvollen Rokoko-Kostümen werden drei Paare um 16 Uhr vier Tänze zeigen. Ganz im Stil des 18. Jahrhunderts. „Der Kontakt kam durch ein Ehepaar aus dem Tanztee zustande. Deren Tochter wirkt dort mit“, berichtet Harder.

Der Seniorenbeirat lud das erste Mal 1984 zum Tanztee in das damalige Sportrestaurant in der Rudolf–Breitscheid-Straße ein. So mancher Erstteilnehmer halte dem Tanzvergnügen noch die Treue.

Der Tanztee erfreut sich zwar vieler Gäste, jedoch gibt es einen Frauenüberschuss. „Es wäre schön, wenn mehr einzelne Herren dabei wären“, sagt Harder. Einmal im Monat wird getanzt, geschunkelt und geklönt. Nach der Feier ist allerdings erst einmal Sommerpause, weiter geht es dann am Sonntag, 7. September. Weitere Informationen gibt es telefonisch unter (0 41 03) 78 26.


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen