Kreis Pinneberg : Tag des Rauchmelders am 13. November: Wenn ein Gerät Menschenleben rettet

Avatar_shz von 13. November 2020, 05:00 Uhr

shz+ Logo
Um Leben von Mensch und Tier zu retten, müssen Rauchmelder stets einwandfrei funktionieren. Fakt ist: Etwa 230  000 gemeldete Brände in Deutschland verursachen nach Angaben des Verbands der Schadenversicherer (VdS) jährlich einen Schaden von etwa 500    Millionen Euro und fordern mehr als 400 Tote.   Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Um Leben von Mensch und Tier zu retten, müssen Rauchmelder stets einwandfrei funktionieren. Fakt ist: Etwa 230 000 gemeldete Brände in Deutschland verursachen nach Angaben des Verbands der Schadenversicherer (VdS) jährlich einen Schaden von etwa 500 Millionen Euro und fordern mehr als 400 Tote. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Die 20 Jahre andauernde Infokampagne zeigt Erfolge. Die Todeszahlen bei Wohnungsbränden sind stark gesunken.

Kreis Pinneberg | Eine Wohnung ohne Rauchmelder? Heute ein Unding. Doch es gab andere Zeiten: In den 1990er Jahren starben in Deutschland laut Statistik jedes Jahr mehr als 1000 Menschen durch Brände. Rheinland-Pfalz war das erste Bundesland, dass am 31. Dezember 2003 die Rauchwarnmelderpflicht einführte. Melderpflicht in Schleswig-Holstein seit 1. April 2005 Schleswig-...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen