Voting des Tages : Strenge Auflagen für Touristen aus inländischen Risikogebieten in SH – gut so?

An dieser Stelle finden Sie jeden Tag eine Umfrage zu einem aktuellen Thema.

Avatar_shz von
16. Oktober 2020, 18:00 Uhr

Schleswig-Holstein hält an seinen strengen Corona-Auflagen für Touristen aus inländischen Risikogebieten fest. Es gehe darum, die stark gestiegene Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland einzudämmen, sagte Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) am Donnerstag in Kiel. Er betonte: „Die Corona-Lage in Deutschland ist dramatisch. Wir stehen am Anfang eines exponentiellen Wachstums.“

Auch interessant: Familie aus Risikogebiet reist trotz Beherbergungsverbot nach Sylt

In Schleswig-Holstein dürfen Menschen aus Risikogebieten, in denen mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen festgestellt werden, nur mit einem negativen Corona-Test in Hotels oder Ferienwohnungen übernachten. Der Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) hat das Festhalten an den Corona-Auflagen für Einreisende aus inländischen Risikogebieten in Schleswig-Holstein derweil scharf kritisiert.

Wir fragen daher heute:

Strenge Auflagen für Touristen aus inländischen Risikogebieten in SH – gut so?

Ja, es trägt dazu bei, die Ausbreitung des Virus in SH zu verlangsamen.
65,9%
Ja, aber der kritische Inzidenz-Wert sollte höher als 50 liegen.
7,7%
Nein, inländische Touristen sollten grundsätzlich kommen dürfen.
26,4%
 

Bitte beachten Sie: Bei unserem Voting des Tages können Sie innerhalb von 24 Stunden nach Veröffentlichung der Frage abstimmen (an Feiertagen und am Wochenende länger). Anschließend ist nur noch das Ergebnis sichtbar.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen