Strategische Ziele: Stadt verlängert Umfrage-Frist

von
14. Juni 2018, 10:38 Uhr

Die Stadt hat die Frist verlängert: Noch bis Freitag, 29. Juni, können die Pinneberger sich an der Umfrage zu den strategischen Zielen der Stadt beteiligen. Mit dem Fragebogen können Wünsche und Anregungen für die Formulierung dieser Ziele gegeben werden (wir berichteten). Auch auf welche Themen bei der Umsetzung besonders geachtet werden soll, kann angegeben werden.

Insgesamt umfasst der anonyme Bogen nur drei Fragen zu Alter und Geschlecht des Teilnehmers sowie zu Themenbereichen, die seiner Meinung nach in Pinneberg Priorität haben sollten. Zur Auswahl stehen etwa Finanzen, Wirtschaftsstandort, Umwelt und technische oder soziale Infrastruktur. Auch ein Feld für konkrete Ideen gibt es.

Nach Ablauf der Frist wird eine Arbeitsgruppe die Ergebnisse auswerten. Dieser sollen laut Stadtverwaltung Vertreter aller Ratsfraktionen, Mitarbeiter der Verwaltung sowie das Stadtmarketing angehören. Stadtsprecherin Maren Uschkurat erläutert zum weiteren Verfahren: „Ob und in welcher Form wir weitere Bürgerbeteiligungen durchführen, werden wir im Rahmen der Arbeitsgruppe festlegen.“

Die Umfragebögen gibt es an der Information im Pinneberger Rathaus, Bismarckstraße 8, auf der Homepage der Stadt oder sie können per E-Mail aus dem Rathaus angefordert werden. Wieder abgeben kann man sie ebenfalls im Rathaus oder per Post an Stadtverwaltung Pinneberg, Maren Uschkurat, Bismarckstraße 8 in 25421 Pinneberg schicken. Zudem können die elektronisch ausgefüllten Bögen per E-Mail wieder zurückgesendet werden. Die Stadt hofft auf eine hohe Beteiligung: „Ich freue mich, mit diesem Fragebogen den Pinnebergern die Gelegenheit zu geben, sich frühzeitig in den Prozess einzubringen“ sagt Bürgermeisterin Urte Steinberg (parteilos).

presse@stadtverwaltung.

pinneberg.de

www.pinneberg.de

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen