Stadtfriedhof Hogenkamp : Strafanzeige wegen Abschuss von Rehen in Pinneberg

shz+ Logo
Auf einem Friedhof nicht gern gesehen: Rehe verursachen großen Schaden an der Bepflanzung.
Auf einem Friedhof nicht gern gesehen: Rehe verursachen großen Schaden an der Bepflanzung.

Die Stadt hatte die Genehmigung für den Abschuss von Rehen auf dem Stadtfriedhof erteilt. Das hat nun ein Nachspiel.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

von
07. Juni 2019, 12:47 Uhr

Pinneberg | Die Stadt Pinneberg hat in Abstimmung mit der Jägerschaft, der Unteren Jagdbehörde und der Friedhofsverwaltung die Genehmigung für den Abschuss von Rehen auf dem Stadtfriedhof Hogenkamp erteilt. Das hat n...

grebnienP | eiD aSttd ngrPieenb aht in mumbtngAis mit der a,scgJrfäthe der nernetU haöJdgerbde und erd vdrtFhfiwasugenelro dei enguneGigmh rfü dne hAussbsc onv eRenh afu med tSdrofdaitfeh gpoeknmaH etir.elt sDa ath nun ine iclahsN.ep

roßVset nggee eittesecz?uzsThrg

eIsn irfffeP,e enäthnstaliRwc uas ig,meenmnH ied cdhru nenei rgBüer afu nde lFal auearskfmm egctham rowned s,it tah aegantifezSr egeng bUkenantn dreo selgeabnengefl uhca eengg die nistädungze teraMeiibtr edr dgwnvtauSaetlrt niPgbnere gnewe sesroeßtV ggene asd gteesrztuhicsTez ieb dre tlasSnaathtsftaacw hzeIteo gte.ltsle Es kntneö ien rseoVtß ngeeg sda zeuTsiecstetzgrh ,gnliroeve os edi ündurgnBeg dre anntäwicstlh,Re eid shci auf irhcetreT eslezirasiipt tah.

eiW reetcb,thi udewr nie ehR itbesre auf emd ioFdfher ehcsogbnsas.e aD erd cssuhS dsa iTer aber urn ,erevtzelt wuder se chna neabgnA nov Arnwhnone am neeigrPrenb tfodetdfharSi gtcseon.hbea iSe tkktnrneetoai raudfhnia edn benenrgPrie reeciesituz,rnThv edr ied etftkiehnlÖifc ebür dne Vollafr e.omirfnrtei

mA Feigtar eßhi es von rarepSihetnstdc naMre rhsUcatku üeeegnbrg red chtDuense re,graseusntPe sadss im Mai ezwi eBckö genohescss norewd eesi.n

retgednBiot afu med hFedirof tpengal

iEen uGprpe ovn ehcss eenhR tha hcsi in nde reanvengegn hnaJre fau med hedrfioF e,nseigetdal lteiet die Stadt im aiM i.mt nätrGre und göenhge,rAi dei uaf mde fiorehFd gfeplebGra betbnrei,e nähett reog,fretd die eeRh mvo dhioFfre uz ntefneern. iSe dreünw nieen eerhebnhcil nSdhcae nud rdadhuc mehr irteAb erhen.srcvau nI beebarsrha eZti lnoles neeiBodtrgt im ereciBh dre ännEegig natsliletri rnewed, ied rihenvnder lo,nles adss die reieT afu dne dFeiorfh n,aleggne so dei ttvrua.gatwnleSd

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen