Halstenbek : Sternsinger steigen wegen Sturm ins Auto

46 Sternsinger der evangelischen und katholischen Kirchengemeinde Halstenbek besuchten in diesem Jahr spendenbereite Bürger.
1 von 2
46 Sternsinger der evangelischen und katholischen Kirchengemeinde Halstenbek besuchten in diesem Jahr spendenbereite Bürger.

46 Halstenbeker Kinder sammeln insgesamt 4452,62 Euro für die Straßenkinder von Maceió. Besuch bei 117 Haushalten.

shz.de von
12. Januar 2015, 16:00 Uhr

Halstenbek | Sturm, Hagel und Schauer: Beim diesjährigen traditionellen Besuch der Sternsinger wanderten die Kinder zwar nicht wie gewohnt von Haus zu Haus. Doch die einzelnen Eltern transportierten sie verantwortungsbewusst mit dem Fahrzeug zu den einzelnen Haushalten.

Der Empfang der Singenden verlief dafür in der gewohnten herzlichen Form. „Die Besuchten waren ganz berührt“, freute sich Vater Jens Rogmann, der fünf der Sternsinger in seinem Fahrzeug beförderte. Insgesamt nahmen 46 Kinder à zwölf Gruppen an der Aktion in Halstenbek teil. Sie besuchten 117 Haushalte, um Spendengelder einzusammeln. Die erfreuliche Bilanz: 4452,62 Euro.

„Im Hotel Krupunder Park wurden die Kinder behandelt wie Könige und durften dort sogar ein Eis verspeisen“, berichtete Rogmann von einem der Besuche. Er zeigte sich ebenfalls beeindruckt, wie gut die Kinder ihren Text beherrschten, den sie ja bereits vor etwa drei Wochen eingeübt hatten. Die Kleinen ließen sich nicht bitten und trugen immer zwei Lieder anstatt nur eins vor.

Die Spender zeigten sich großzügig und belohnten die Kinder mit Süßigkeiten sowie mit Scheinen und Münzen. Beim Einsammeln der Gelder machten sich diverse Kinder dann auch den von einer Familie geäußerten Spruch zu Eigen: „Im Kasten soll es nicht nur Klimpern, sondern knistern.“

Schließlich schauten die Halstenbeker Kinder nicht nur bei Nachbarn vorbei, sondern besuchten den Ministerpräsidenten Torsten Albig sowie den Landtagspräsidenten Klaus Schlie. „Albig und Schlie haben sich für die Kinder viel Zeit genommen“, so Katechetin Nathalie Pöhner (kleines Foto), die das Sternsingerevent in diesem Jahr gemeinsam mit Diakonin Anna-Lena Krijan und Brigitte Pöhner organisierte.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen