zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

23. August 2017 | 17:51 Uhr

Stadt sucht nach Wohnungen

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Starker Zustrom von Flüchtlingen aus Afghanistan, Iran und Syrien erwartet / Fehlende Unterkünfte für Asylbewerber

Nach der Diskussion im Sozialausschuss am Dienstag geht die Stadt Pinneberg nun in die Offensive. Die Verwaltung sucht verstärkt nach Wohnraum, weil immer mehr Flüchtlinge in den Kreis kommen:

„Derzeit sucht die Stadt mehrere Wohnungen zur Miete für Flüchtlinge, Asylbewerber und sonstige Wohnungslose. Bedarf besteht an Wohnungen aller Größen. Für die Lage kommt ganz Pinneberg in Frage“, sagt Bürgermeisterin Urte Steinberg.

Eine Vermietung an die Stadt habe für die Eigentümer den Vorteil, dass die Stadt selbst Ansprechpartner und Vertragspartner ist und damit auch für die Miete sowie für alle sonstigen Forderungen des Vermieters einstehe. Klaus Krämer, Fachdienstleiter Liegenschaften im Rathaus, weist deshalb darauf hin, dass Mietausfälle bei einer Vermietung an die Stadt nicht zu befürchten sind.

Seit geraumer Zeit nimmt die Zahl der Wohnungslosen in Pinneberg wie auch in anderen Städten und Gemeinden zu. Hintergrund ist vor allem der Zustrom von Asylbewerbern und Flüchtlingen, zum Beispiel aus Afghanistan, Iran und Syrien.

Verantwortlich für die Unterbringung dieser Menschen sind die Kommunen vor Ort, denen die Bewerber über den Bund und das Land Schleswig-Holstein vom Kreis Pinneberg zugewiesen werden. Die Stadt hält hierfür einen Bestand an Wohnraum vor, der aber bei größerem Bedarf nicht ausreichend sei. Deshalb mietet die Stadt in solchen Fällen auch Wohnungen zu.

Für Angebote steht der Fachdienst Liegenschaften unter (0 41 01) 21 12 41 zur Verfügung. Über die E-Mail-Adresse der Verwaltung PF-BauvLieg@stadtverwaltung. pinneberg.de kann ebenfalls Kontakt aufgenommen werden.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen