Ermittlungen dauern an : Spezialkräfte nehmen Einbrecherbande in Moorrege hoch

Es gab mehrere Festnahmen. Die Täter sollen für Einbrüche im Kreis Steinburg, Segeberg und Pinneberg verantwortlich sein.

Avatar_shz von
25. Oktober 2018, 17:10 Uhr

Elmshorn | Zahlreiche Polizeikräfte, darunter das Mobile Einsatzkommando (MEK) und das Spezialeinsatzkommando (SEK) des Landeskriminalamts, haben in Moorrege Mitglieder einer kosovo-albanischen Einbrecherbande festgenommen.

Seit längerem war die Sonderkommission (Soko) Wohnung der Bande auf der Spur, wie die Polizei mitteilte. Die Bande steht in Verdacht, für schwere Diebstähle im gesamten norddeutschen Raum verantwortlich zu sein. Die Soko ordnete ihr unter anderem Taten in Groß Nordende und Tangstedt (Kreis Pinneberg), Alveslohe und Sievershütten (Kreis Segeberg) sowie Quarnstedt und Süderau (Kreis Steinburg) zu. Die Täter erbeuteten teils schwere Tresore mit erheblichen Wertgegenständen und Bargeld.

Am Dienstag war es dann soweit: Nach einem Einbruch in Sommerland (Kreis Steinburg) hatten die Täter einen Tresor in eine Moorreger Gewerbehalle gebracht und gewaltsam geöffnet. Dabei schlugen die Ermittler zu. Sie nahmen drei Personen fest und stellten das Diebesgut sicher. Noch in der Nacht folgten Razzien und Festnahmen in Itzehoe, Horst, Kiebitzreihe und Elmshorn. Zwei Verdächtige sitzen in Untersuchungshaft, die anderen wurden zunächst freigelassen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert