SPD: Integration hilft bei Trauma

shz.de von
27. Januar 2016, 12:45 Uhr

Hans-Helmut Birke, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion, möchte Flüchtlingen mit Bleibeperspektive schnell eine Perspektive bieten. Die Fraktion habe sich bei Psychiater Dr. Rolf Dieter Kanitz über die Situation von traumatisierten Flüchtlingen informiert. Dieser habe verdeutlicht, dass eine gute Integration, zu der auch die Aussicht auf Ausbildung und Arbeit gehöre, bei der Überwindung des Traumas helfe. Hans-Peter Stahl (SPD), Vorsitzender des Sozialausschusses, sagte, dass es eine politische Aufgabe sei, den Flüchtlingen eine Perspektive zu bieten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen