zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

12. Dezember 2017 | 20:34 Uhr

Uetersen : SPD ehrt verdiente Mitglieder

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Geehrt wurden Mitglieder, die 1964, 1974 und 1989 in die Partei eingetreten waren.

shz.de von
erstellt am 27.Okt.2014 | 13:16 Uhr

Uetersen | „Wer in die SPD eingetreten ist, hat sich dies zumeist sehr gut überlegt und tritt so schnell auch nicht wieder aus“, sagte Thomas Hölck, SPD-Kreisvorsitzender und designierter Landtagsabgeordneter, am Sonnabend. Der 52-Jährige führte die Jubilar-Ehrung der SPD Uetersen im Café Hof Mühlenwurth in Haselau durch.

Geehrt wurden Mitglieder, die 1964, 1974 und 1989 in die Partei eingetreten waren. „Das waren alles wichtige Jahre für die SPD und unser Land“, erklärte Hölck. 1964 wurde Willy Brandt erstmals Parteivorsitzender der Sozialdemokraten. 1974 wurde Helmut Schmidt Bundeskanzler und 1989 kam es nicht nur zum Berliner Mauerfall, sondern auch der Wiedervereinigung der SPD.

„Ich danke euch, dass ihr in die SPD eingetreten seid, die Werte der Partei mitgetragen habt und hoffe, dass ihr diese noch viele Jahre weitertragt“, wendete sich der Kreisvorsitzender an die Jubilare. Zusammen mit Heike Baumann, Vorsitzende des Ortsvereins Uetersen, überreichte er die Ehrennadeln für 50-jährige Mitgliedschaft an Uwe Husmann.

Der ehemalige Schuhmacher hatte ein besonderes Andenken mitgebracht: Die goldene Nadel, die sein Großvater Ende der 1950er Jahre für 62-jährige Mitgliedschaft erhalten hatte. Bärbel Heinrich und Renate Taube wurden für ihre 25-jährige Parteizugehörigkeit ausgezeichnet. In Abwesenheit wurden auch Peter-Heinrich Klupsch, Gudrun und Peter Rosteck für 40-jährige, Uwe Retzlaff für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen