zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

19. August 2017 | 11:40 Uhr

Spaßlauf durch Matsch-Parcours

vom

Fürstenau/Rellingen/ Pinneberg | "Es war ein Kinderspielplatz für Erwachsene". So beschrieben der Rellinger Sergej Reznik und der Thesdorfer Julius Linden den legendären "tough-mudder"-Lauf. Für beide sei es eine wichtige Erfahrung gewesen.

Der "tough-mudder"-Lauf gastierte dieses Jahr zum ersten Mal in Deutschland. Für die Teilnehmer galt es, einen etwa 16 Kilometer langen Parcours zu durchlaufen, der aus Matsch und Schlamm besteht. Außer der feuchten Bodenbeschaffenheit wartete der Rundkurs auch mit Hindernissen wie "Funky Monkey", ein über ein Eiswasser-Becken gespanntes Klettergerüst, auf.

Bereits seit 2010 findet diese Veranstaltung an diversen Orten auf der Welt statt. Vergangenes Jahr verzeichneten die Veranstalter etwa eine halbe Million Läufer.

Die Teilnahme in Fürstenau hatte für die beiden Kreis Pinneberger eine wichtige Bedeutung. "Wir wollten gucken, was wir schaffen", so die beiden. Allerdings sei die Anmeldung eher spontan ausgefallen. "Vier Wochen vor Beginn hatten wir uns angemeldet", so Linden. Dementsprechend fiel auch die Vorbereitung kurz aus. Man habe sich die Hindernisse angeschaut und zwei Mal den Fitness-Parcours im Pinneberger Wäldchen absolviert. "Wir waren uns vor Beginn nicht einmal sicher, ob wir es schaffen", sagt Sergej Reznik.

Zu guter Letzt haben beide den Lauf überstanden, wenn auch mit einiger Erschöpfung. "Ab Kilometer zehn war es purer Horror", so der Thesdorfer. "Wir konnten danach nicht mehr aus dem Auto aussteigen, um uns etwas zu essen zu holen", scherzten die 19-Jährigen. Sie zählten zu den Jüngsten des Läuferfeldes. Dabei spielte die Zeit für den gesamten Lauf keine Rolle. Der Spaß habe im Vordergrund gestanden.

Für die beiden Pinneberger war der Lauf ein wichtiges Erlebnis und eine Selbstbestätigung. "Alle haben vorher nicht an uns geglaubt. Und wir haben es geschafft", so die frisch gebackenen "mudder". Für nächstes Jahr sei die Anmeldung schon ausgefüllt.

zur Startseite

von
erstellt am 06.Aug.2013 | 01:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen