zur Navigation springen

Gemeinsam gegen Unterschiede : Sozialer Verein aus Pinneberg auf der Suche nach Raum

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Der Pinneberger Verein „Gestern Heute Morgen... Perspektive für Pinneberg“ sucht für sein Beratungsangebot Räume in der Innenstadt.

shz.de von
erstellt am 02.Apr.2015 | 16:00 Uhr

Pinneberg | Egal welcher Kultur sie angehören, egal welche Glaubensrichtung sie vertreten und egal woher sie kommen: Alle Jugendlichen sind bei dem Pinneberger Verein „Gestern Heute Morgen... Perspektive für Pinneberg“ willkommen. „Vielmehr geht es uns um die Gemeinsamkeit als um die Unterschiede“, sagt die Vorsitzende Stefanie Niebur. Der Verein wurde in Gedenken an ihren im Februar 2013 verstorbenen Sohn Andreas gegründet, der sich gegen Gewalt engagierte. Im Sinne von Andreas Niebur ist auch die Satzung aufgestellt. „Die Gründungsmitglieder sind der festen Überzeugung, dass es gelingen muss, Kinder und Jugendliche ’von der Straße’ zu holen“, heißt es darin. „Eine bewährte Methode, um gemeinsam Spaß zu haben und dem Gegenüber respektvoll gegenüberzutreten ist, gemeinsam Sport zu treiben“, sagt Niels Schmidt vom Verein. Als Kooperationspartner konnten sie bisher das Pinneberger Kampfsportstudio „Legacy“ in der Flensburger Straße 5d gewinnen. „Wir haben das Glück dort unsere Sportkurse anbieten zu können“, so Schmidt.

Und warum Kampfsport? Für’s Selbstbewusstsein, für Teamgeist und um sich auszupowern. „Der Sport befähigt junge Menschen durch die Einhaltung klarer Regeln und mit gegenseitigem Respekt ihren Platz in einem Team zu finden – ungeachtet aller Umstände“, erklärt Schmidt. „Und das Wichtigste ist, gemeinsam Spaß zu haben“, ergänzt er.

35 Mitglieder des Vereins nutzen derzeit das Sportangebot. Seit Ende vergangenen Jahres ist der Verein auch Mitglied im Kreissportverband Pinneberg und im Landessportverband Schleswig-Holstein. Das Sportangebot wollen die Vereinsvorsitzenden weiter ausbauen. „Und wir sind jetzt auch beim JobCenter Pinneberg gelistet, Leistungsberechtigte werden mit zehn Euro bezuschusst“, sagt Niebur.

Besonders am Herzen liegt den Vereinsvorsitzenden von „Gestern Heute Morgen“, dass sie Jugendlichen in Problemlagen helfen. „Junge Menschen, die Schwierigkeiten oder Probleme haben, können sich bei uns melden“, sagt Niebur. „Wir wollen gemeinsam mit ihnen Lösungen für ihre Situation finden“, sagt sie. Um das Beratungsangebot auszubauen, sucht der Verein derzeit nach einem Raum in der Innenstadt. „Möglichst kostengünstig für zirka zwei Tage die Woche“, sagt Schmidt. Bisher gibt es die Beratung nur telefonisch: dienstags und freitags unter Telefon 04101-3956379. Per E-Mail kann man sich an info@perspektive-pinneberg.de wenden.

Der Verein bietet derzeit zwei Kurse für Kinder und Jugendliche an: Jeden Montag können Jungen und Mädchen ab fünf Jahren sich beim „Ringen und Raufen“ austoben. Dabei geht es um einen fairen Umgang miteinander. Beginn ist um 16 Uhr. Für die Älteren ab elf Jahren wird  von 16.45  bis 17.15 Uhr „Boxen Youngsters“ angeboten. Der Kursus soll Heranwachsenden den Einstieg in den Kampfsport ermöglichen. Schnupperstunden in der Flensburger Straße 5d sind ohne Voranmeldung möglich.
Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen