zur Navigation springen

SHMF : Sopranistin Christiane Karg zu Gast in Rellingen

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Liederabend mit Schmelz und Erotik - ein diesjähriger Konzerthöhepunkt in der Barockkirche.

von
erstellt am 14.Apr.2015 | 17:00 Uhr

Rellingen | Wenn Rellingens SHMF-Beiratschefin Marianne Stock einen Musikwunsch äußert, ist Frank Siebert ganz Gentleman. Der Chefkonzertplaner des 30. Schleswig-Holstein Musik Festivals – seit Jahren der Baumschulengemeinde und der Barockkirche aufs freundschaftlichste verbunden – und seine Assistentin Lena-Catharina Schneider sorgten somit dafür, dass sich am Mittwoch, 5. August, mit der Sopranistin Christiane Karg ein diesjähriger Konzerthöhepunkt in der Barockkirche prophezeien lässt.

Denn die erfahrene Lied-, Konzert- und Oratoriensängerin kann nicht nur auf ein atemberaubendes Repertoire mit Werken von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Wolfgang Amadeus Mozart, Josef Haydn, Franz Schubert, Giovanni Battista Pergolesi, Felix Mendelssohn Bartholdy und Gustav Mahler zurückgreifen. Mit „Ulrike Peyer am Klavier hat die Künstlerin auch eine SHMF-Leib- und Magenkünstlerin an ihrer Seite, die ihre geplanten Schwerpunkte in Rellingen mit Tschaikowsky, Brahms, Strauss, Wolf und anderen zu einer Perle der Kammermusik werden lassen dürfte“, schwärmt Siebert mit ansteckender Euphorie.

Klar: Alle Verantwortlichen sind sich bewusst, dass Liederabende stets eine Herausforderung für Künstler und Publikum sind. Doch Siebert und Schneider beruhigen: Die Akustik der Rellinger Kirche, dazu die hinreißend berührende, silber-schimmernde Stimme und ausgefeilter Artikulation dürften Garanten dafür sein, dass die 34-Jährige aus dem bayerischen Feuchtwangen Gemüt und Intellekt anregen dürften.

Schmelz, Erotik, Witz, Technik, Musikalität, Lyrik – die älteste von drei Töchtern des Konditormeisters Friedrich Karg vereint Tugenden eines Superstars. Ihr Debüt gab sie im Sommer 2006 bei den Salzburger Festspielen, ihren ersten Ritterschlag erhielt sie 2009 als Nachwuchskünstlerin des Jahres, ein Jahr später folgte der Musikpreis „Echo Klassik“ der Deutschen Phono-Akademie für ihre erste bei Berlin classics erschienene Lied-CD „Verwandlung – Lieder eines Jahres“ (Klavier: Burkhard Kehring).

Die Vorfreude auf die SHMF-Saison ist groß: Dagmar Schudak (Verwaltung, von links), SHMF-Chefkonzertplaner Frank Siebert mit Hund Freddy, Marianne Stock (SHMF-Ortsbeirat), Lena-Catharina Schneider (SHMF-Konzertplanung) und Beate Kunze (Verwaltung). (Foto: Vogel)
Die Vorfreude auf die SHMF-Saison ist groß: Dagmar Schudak (Verwaltung, von links), SHMF-Chefkonzertplaner Frank Siebert mit Hund Freddy, Marianne Stock (SHMF-Ortsbeirat), Lena-Catharina Schneider (SHMF-Konzertplanung) und Beate Kunze (Verwaltung). (Foto: Vogel)
 

„Die Karg“ ist auf dem besten Weg, zur Diva zu werden. Doch diesmal nahbar, selbstkritisch, ironisch. In der Welt. Bodenständig. Die im März 2014 erschienene zweite Lied-CD „Heimliche Aufforderung“ mit Liedern von Richard Strauss ist der beste Beweis dafür.

Karten für die drei Rellinger Konzerte am 14. Juli, 5. August sowie 13. August gibt es unter anderem im Ticketcenter des A. Beig-Verlags in Pinneberg, Damm 9 bis 19, bei Fotostudio Gaedigk, Am Rathausplatz 17, 25462 Rellingen, Telefon 04101-22321 sowie im Internet unter bestellung@shmf.de und www.shmf.de; telefonischer Vorverkauf unter der Rufnummer 0431-237070.
14. Juli, 20 Uhr: Xavier de Maistre, französischer Superstar an der Harfe – Glinka, Smetana, Dvorák, Tschaikowsky und andere 39,- 34,- 27,- 19,- 10,- / K10
5. August, 20 Uhr: Christiane Karg, Sopran und Ulrike Payer, Klavier – Peter Tschaikowsky: Sechs Lieder auf französische Texte op. 65, Warum sind denn die Rosen so blass op. 6 Nr. 5, Lied der Mignon: Nur wer die Sehnsucht kennt op. 6 Nr. 6   sowie Werke von Brahms, Strauss, Wolf und anderen 39,- 34,- 27,- 19,- 10,- / K101
13. August, 20 Uhr: 70 Jahre Borodin Quartet  – Peter Tschaikowsky: Streichquartettsatz B-Dur, Kinderalbum op. 39 (für Streichquartett bearbeitet von Rostislav Dubinsky), Streichquartett  Nr. 2 F-Dur op. 22  49,- 43,- 31,- 20,- 10,-/ K124
Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen