zur Navigation springen

Stadtklang 2015 : So klingt die Welt vor der eigenen Tür

vom

Kreis Pinneberger können sich im Rahmen des Wissenschaftsjahrs an einer digitalen Klangkarte beteiligen.

shz.de von
erstellt am 23.Aug.2015 | 07:00 Uhr

Kreis Pinneberg | Jede Stadt, jede Straße, jeder Bereich des täglichen Lebens hat seinen eigenen Klang. Die Blechlawinen in der Kieler Straße in Quickborn klingen wie Meeresrauschen. Die Pendler am Pinneberger Bahnhof in den frühen Morgenstunden sind zwar viele, aber eher still.  Die Begrüßungs-Nationalhymnen am Willkomm Höft in Wedel bringen Internationales in die Gehörgänge. Diese charakteristischen Geräuschkulissen sind es, die bei der Aktion Stadtklang 2015 gesucht werden.

Laut einer Forsa-Umfrage wünscht sich jeder zweite Bundesbürger, dass die Geräuschkulisse eines Ortes in der Stadtplanung berücksichtigt wird. Das Meinungsbild ist im Auftrag des Bundesforschungsministerium, im Rahmen des diesjährigen Wissenschaftsjahr unter dem Motto Zukunftsstadt, im Juli entstanden.  „Dabei geht es den Bürgerinnen und Bürgern nicht allein um den Schutz vor Lärm, sondern auch um eine angenehme Geräuschkulisse in der Stadt“, teilt das Ministerium mit.

46 Prozent der 1003 Befragten aus Städten mit mehr als 20000 Einwohnern gaben an, dass sie sich von Verkehrslärm gestört fühlen – das ist der Spitzenplatz. Dem entgegen steht, dass 58 Prozent kein Bedürfnis nach mehr Stille haben. Eine gewisse Geräuschkulisse scheint gewollt. Als angenehm hingegen empfinden 36 Prozent Vogelgezwitscher. Insgesamt sechs Prozent der Befragten gaben zudem an, dass sie das Geräusch lachender und spielender Kinder mögen, ebenso viele schätzen Musik in ihrem städtischen Umfeld.  Klangforscher fordern laut Ministerium, „die klangliche Dimension bei der Gestaltung des öffentlichen Raumes von vornherein mit zu berücksichtigen“.

</p>

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen