Norderstedt : Smart stürzt in fünf Meter tiefe Baugrube

Die 63-Jährige Fahrerin wurde verletzt. Unfallursache ist offenbar fehlerhaftes Rangieren.

shz.de von
11. Oktober 2018, 17:57 Uhr

Norderstedt | Eine Frau ist in Norderstedt (Kreis Segeberg) mit ihrem Auto in eine Baugrube gefahren und rund fünf Meter in die Tiefe gestürzt. Nach Angaben der Feuerwehr hatte der Smart eine Absperrung durchbrochen. „Ersten Ermittlungen zufolge ist fehlerhaftes Rangieren als Unfallursache anzusehen“, teilte Dirk Scheele, Sprecher der Polizeidirektion Bad Segeberg, am Donnerstag mit.

Demnach hatte am Mittwochnachmittag Passanten Rettungskräfte und die Polizei alarmiert, nachdem sie das in der Kiesgrube auf dem Dach liegende Auto bemerkt hatten. Retter und ein Notarzt versorgten die Fahrerin, eine 63-jährige Norderstedterin, noch in ihrem Smart. Feuerwehrleute befreiten die Verletzte aus dem Wrack, die anschließen in ein Kerankenhaus eingeliefert wurde.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert