zur Navigation springen

Aufschlag für Jedermann : Silber-Cup in Pinneberg

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

19. Stadtmeisterschaften vom Pinneberger Tennis-Club. Anmeldungen noch bis morgen. Große Tombola mit Sachpreisen.

Pinneberg | Der Silber-Cup des Pinneberger Tennisclubs (PTC) hat mittlerweile eine langjährige Tradition in der Kreisstadt. Von Dienstag bis Sonntag, 8. bis 13. September, lassen die Teilnehmer bereits zum 19. Mal die kleinen gelben Bälle über die Netze fliegen. Eingeladen ist jeder, der aus dem Einzugsgebiet des Sponsors, der Volksbank Pinneberg-Elmshorn, stammt und Spaß am Spielen hat. Eine Zugehörigkeit zum Verein ist nicht Voraussetzung.

Das Turnier steigt auf den zwei Anlagen des Clubs: Die Hauptanlage am Voßbarg 12 und auf dem Platz im Rosengarten. Falls es regnet, weichen die Veranstalter in umliegende Hallen aus. Von Dienstag bis Donnerstag sind die ersten Spieler ab 17 Uhr am Start, am Freitag beginnt das Turnier um 15 Uhr und am Wochenende jeweils schon um 9 Uhr.

Erfahrungsgemäß wird es voll – bis jetzt sind bereits 130 Nennungen eingegangen. „Es ist eines der größten Turniere in der Region und da sich das Einzugsgebiet durch die Fusion der Bank vergrößert hat, erwarten wir noch mehr Teilnehmer“, so Werner Mende, Vorsitzender des PTC. „Es ist ein richtiges Familienevent und wir haben Spieler aus allen Altersklassen.“ Die Spanne reiche von 10 bis 60 plus. Die Teilnehmer treten als Einzelspieler, als Doppel oder Mixed an. Besonders beliebt ist in diesem Jahr das Herrendoppel 80, also wenn beide Spieler gemeinsam 80 Jahre überschreiten. Erstmals wird es auch ein Herrendoppel 120 geben.

Für den Spielspaß ist gesorgt: „Es gibt auch eine B-Runde, so dass jeder Teilnehmer mindestens zwei Spiele hat und nicht nach der ersten Niederlage nach Hause gehen muss“, erklärt Sportwart Toni Meinhardt. Ganz professionell gibt es die Ergebnisse wie im letzten Jahr sofort online mit Infos zu den nächsten Spielen.

Wieder dabei ist auch in diesem Jahr die Heideweg-Schule aus Appen, ein Förderzentrum für geistige Entwicklung. Der PTC unterstützt die Tennis-AG, die die Anlagen nutzen darf. „Das Turnier ist für die Schüler immer ein Highlight“, freut sich Peter Kartwinkel, Mendes Stellvertreter.

Auch die Besucher sind wie immer versorgt: Eine Hüpfburg für Kinder, Grill, Bierwagen und Kuchen sorgen für die entspannte Atmosphäre des Tennisevents. „Genauso wichtig wie das Spielen ist das gesellige Beisammensein“, so Mende. Er rechnet mit 200 Besuchern und Teilnehmern, die auch von der beliebten Tombola mit Sachpreisen im Wert von 3000 Euro gelockt werden sollen. Anmeldungen können am morgigen Sonnabend noch bis Mitternacht online vorgenommen werden.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen