Einmal Hamburg und zurück : Siebenjähriger allein im Zug unterwegs

Das Kind war offenbar mit der Erlaubnis seiner Eltern nach Hamburg gefahren.

Avatar_shz von
28. November 2016, 14:15 Uhr

Elmshorn | Ein Siebenjähriger, der am Sonntag allein mit dem Zug unterwegs war, ist statt in Elmshorn in Neumünster gelandet. Wie die Polizei mitteilte, war das Kind offenbar mit Erlaubnis seiner Eltern nach Hamburg gefahren und verpasste auf der Rückfahrt seinen Ausstieg. Die Beamten nahmen den Sprössling in Obhut und riefen seine Mutter an. Diese holte den Jungen auf der Dienststelle in Neumünster ab. Während der Wartezeit wurde er laut Polizei mit Schokoriegeln und zuckerfreier Cola versorgt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert