Schulbausanierung: Pinneberg bekommt Geld vom Land

von
21. August 2018, 11:38 Uhr

Im Zuge des Programms „Go für Klo“ des Landes Schleswig-Holstein hat die Stadt Pinneberg den Zuwendungsbescheid für die Johannes-Brahms-Schule erhalten. Das teilte gestern Rathaussprecherin Maren Uschkurat mit. Demnach wurde ein Zuschuss in Höhe von 75 000 Euro bewilligt. „Ein Zuwendungsbescheid für die ebenfalls beantragte Hans-Claussen-Schule liegt noch nicht vor, da derzeit noch die Umverteilung durch die Investitionsbank Schleswig-Holstein geprüft werde“, erklärte Uschkurat. „Die Sanierung der sanitären Anlagen an Schulen ist für mich ein wichtiges Anliegen, umso mehr freue ich mich, dass der Stadt Fördermittel zugesichert wurden“, sagte Bürgermeisterin Urte Steinberg (parteilos).

Außerdem hat die Stadt Pinneberg im Nachrückverfahren beim Kommunalinvestionsförderungsgesetz I Anträge auf Erhöhung der Förderquoten für den Neubau der Johann-Comenius-Schule (JCS) sowie für die Sanierung der Kita „Blauer Kamp“ gestellt. Diese Anträge wurden positiv beschieden, teilte Uschkurat mit.

Für die JCS wurden somit nun insgesamt 2 276 001,27 Euro statt bisher 998 223,41 Euro, für die Kita „Blauer Kamp“ 250 000 Euro statt bisher 199 500 Euro Fördermittel in Aussicht gestellt. „Ich freue mich, dass der Stadt Pinneberg weitere Gelder bewilligt wurden und sich damit der städtische Eigenanteil deutlich reduziert,“ sagte die Bürgermeisterin.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen