zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

12. Dezember 2017 | 23:29 Uhr

Rellingen : Schüler lernen optimales Lernen

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Erich Kästner Schule pflegt Kooperation mit Lehramtsstudenten der Universität Hamburg. Informationsabend für Eltern am 18. März.

shz.de von
erstellt am 04.Mär.2015 | 15:00 Uhr

Rellingen | Lange sind die Schüler der vierten Klassen nicht mehr in der Grundschule. Grund genug für die insgesamt 40 Wissbegierigen, zum Ende ihrer Grundschulzeit das Lernen zu lernen. Unter diesem Motto kam der Workshop „Lernen lernen“ in der Erich Kästner Grundschule Rellingen-Krupunder (EKS) bei den Kleinen richtig gut an. „Wir haben bereits von zahlreichen weiterführenden Schulen gehört, dass ein Unterschied bemerkbar ist und das Projekt für allgemein ganz toll befunden wird“, sagte Ulrike Ulfig, Schulleiterin der EKS.

Bereits seit mehreren Jahren besteht die gegenseitige Kooperation mit der Universität Hamburg. Das Prinzip ist ganz einfach: Lehramts-Studenten besuchen die Grundschule, um den Schülern Methoden und Tricks zum richtigen Lernen zu geben. „Es ist die letzte Chance für die Mädchen und Jungen, an diesem Workshop teilzunehmen. Danach geht es schon weiter aufs Gymnasium oder Gemeinschaftsschulen“, antwortete einer der Teilnehmer, Lehramtsstudent Christoph Schuster.

Mit dabei waren auch David Langenkamp und Janika Schmidt. Die zwei vierten Klassen an der EKS wurden in drei Gruppen aufgeteilt. Während des Workshops wurden den Mädchen und Jungen verschiedene Lernmöglichkeiten gezeigt sowie Vorschläge für ein besseres Zeitmanagement gemacht.

Ohne Unterstützung lässt sich eine solche Initiative nicht realisieren. Bereits zum dritten Mal wurde das Projekt von der Bürgerstiftung Rellingen unterstützt. „Bei der Stiftung steht die Erziehung und die Bildung im Fokus. Demnach ist es für uns selbstverständlich, dass wir uns beteiligen“, sagte Geschäftsführer Klaus Parusel.

Schulleiterin Ulfig betonte vor allem die sogenannte Win-Win-Situation: „Für die Kinder ist es eine fantastische Vorübung für die spätere Schulzeit, aber auch für die Studenten ist es eine erste Erfahrung mit Schülern zu arbeiten.“ Auch für Eltern bietet sich die Chance, mehr über den Workshop zu erfahren. „Während eines öffentlichen Elternabends wird ein Referent über das Thema sprechen und Eltermin für zu Hause Tipps geben“, kündigte Ulfig an. Los geht es am Mittwoch, 18. März, um 19.30 Uhr in der angrenzenden Turnhalle der Grundschule.

Die Bürgerstiftung wurde 2010 von der Gemeinde Rellingen ins Leben gerufen. Mit Hilfe der Stiftung sollen Projekte und Initiativen in möglichst vielen Lebensbereichen in Rellingen unterstützt werden. Die Förderschwerpunkte liegen in den Bereichen Kinder-, Jugend- und Altenhilfe, sowie Erziehung, Kulturpflege und Sport.
zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen