Start-Up-Workshop „Mein mutiger Weg“ : Schüler der JBS Pinneberg malen sich ihre Zukunft

kowalewski-300x300.jpg von 28. Juni 2019, 16:00 Uhr

shz+ Logo
Die eigene Zukunft in die Hand nehmen: Die JBS-Schüler Daniel Mai (von links), Thiemo Rickenstorf, Felicia Sartory und Lisa Stotz wollen ihre Komfortzone öfter verlassen und an ihren Wünschen arbeiten – nach dem Workshop fühlen sie sich dazu motiviert.
Die eigene Zukunft in die Hand nehmen: Die JBS-Schüler Daniel Mai (von links), Thiemo Rickenstorf, Felicia Sartory und Lisa Stotz wollen ihre Komfortzone öfter verlassen und an ihren Wünschen arbeiten – nach dem Workshop fühlen sie sich dazu motiviert.

Für mehr Fokus und Selbstvertrauen: Die Schüler haben erstmals an dem Workshop teilgenommen.

Pinneberg | Die Abiturienten haben sich bereits verabschiedet – doch für den elften Jahrgang der Pinneberger Johannes-Brahms-Schule (JBS) startet jetzt erst die heiße Phase. Der G8-Jahrgang bereitet sich auf den Abschluss 2020 vor. Und am besten gleichzeitig schon auf die Zeit danach. Hilfestellung sollte gestern ein Workshop des Berliner Start-ups „Mein mutiger W...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen