Schöne Schachteln für Geschenke

Aktion Wirtschaftsakademie in Elmshorn gibt heute Übungsstücke der Packmitteltechnologen ab / Kartons sind teilweise verziert

ellersiek-claudia-75R_7379.jpg von
20. Dezember 2017, 16:14 Uhr

Der Alltag ohne Faltschachteln ist heute kaum noch vorstellbar. Sie sind die mit Abstand am häufigsten genutzten Packmittel in Lagern, werden für Lebensmittel ebenso verwendet wie für Spielzeug, Luxusgüter und dienen sogar zum sicheren Transport von Gefahrgut wie Sprengstoff. Keine Frage, der Karton ist ein Tausendsassa. Er kann, was viele andere Verpackungen nicht können, nämlich bei Bedarf großem Druck standhalten, Zerbrechliches und Empfindliches schützen und dabei noch ansprechend aussehen. Außerdem können die Faltschachteln in nahezu allen Formen und Größen hergestellt und damit passgenau auf den Verwendungszweck abgestimmt werden. Dieser für viele so banale Alltagsgegenstand bietet viele Vorteile. An der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein in Elmshorn lernen angehende Packmitteltechnologen die Grundlagen ihrer Kunst. Was sie im Laufe der vergangenen Monate angefertigt haben, wird ab heute an die Elmshorner verschenkt.

„Packmitteltechnologen werden händeringend gesucht und haben gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt“, sagte Ausbilder und Dozent Manfred Mentner, der in diesen Tagen in den Ruhestand geht und den Platz für seinen Nachfolger Marco Hinrichs frei macht.Dass immer mehr Betriebe auf diese Ausbildung der Wirtschaftsakademie zurückgreifen, hängt auch mit dem Umfang der angebotenen Inhalte zusammen. Die Auszubildenden lernen unter Mentners und Hinrichs Anleitung den gesamten Werdegang vom Papier bis hin zur Faltschachtel kennen, wissen, wie man Papier schöpft, berechnen auf der Grundlage eines angenommenen Inhalts einer Schachtel deren notwendige Maße und können eine Faltschachtel sogar designen. Sie stellen Prototypen her und prüfen sie im Hinblick auf Funktion, Festigkeit und Handhabung. Und schließlich kennen sie sich mit verschiedenen Drucktechniken aus und haben am Ende ihrer Ausbildung ein Gespür für das, was die ansprechende Optik einer Schachtel ausmacht.

Wer sich für diese berufliche Laufbahn entscheidet, braucht Abstraktionsfähigkeit, ist kreativ und arbeitet absolut genau, denn die Umsetzung der am Reißbrett entstandenen Zeichnungen und die Herstellung der Stanzformen für die Serienproduktion setzen Präzision voraus. Dieser Beruf ist unglaublich abwechslungsreich. Packmitteltechnologen fertigen alles von Briefumschlägen über Etiketten und stabile Beutel zum Beispiel für Grillkohle bis hin zu Wellpappe und Brötchentüten“, sagte Hinrichs. Das erkläre auch das große Interesse der Jugendlichen.

So spannend der Beruf ist, die Mädchen haben ihn noch nicht wirklich für sich entdeckt. Im Durchschnitt etwa zehn Prozent der Auszubildenden sind weiblich. Sie arbeiten mit einem überwiegend natürlichen Produkt, das sich bis zu acht Mal recyceln lässt. Je nach Beanspruchung und Verwendung werden bei der Herstellung von Faltschachteln die Materialien Karton, Pappe oder ein- bis dreiwellige Wellpappe verwendet.
In den zurückliegenden Monaten sind in drei Berufsschullehrgängen an der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein in Elmshorn rund 400 Schachteln in unterschiedlichen Größen entstanden. Nun, da das Jahr zu Ende geht, sollen sie verschenkt werden – an die Elmshorner, die sie für Weihnachtsverpackungen nutzen können.

„Wie immer haben wir die Schachteln im Foyer der Wirtschaftsakademie aufgebaut. Wer eine haben möchte, kann sie sich einfach abholen“, so Mentner. Zu lange überlegen sollte man nicht, denn die Übungsstücke sind enorm begehrt. Die Erfahrung der vergangenen Jahre hat gezeigt, dass die Schachteln, die teilweise auch noch weihnachtlich verziert wurden, schon mal nach zwei Stunden vergriffen sein können. Die Wirtschaftsakademie in Elmshorn ist im Ramskamp 8 zu finden. Weitere Infos gibt es unter www.wak.de.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen