Schneesturm inklusive Stromausfall

Rellingen bereitet sich auf Krisenlage vor

von
03. März 2018, 16:00 Uhr

Das öffentliche Leben steht still. Schneemassen türmen sich in den Straßen, die Stromversorgung ist unterbrochen, die Menschen frieren in ihren Wohnungen, weil Heizungen flächendeckend ausgefallen sind. Ein Szenario, das einer Katastrophe gleichkommt. Für Rellingens Bürgermeister Marc Trampe (parteilos) heißt das: schlaflose Nächte, Entscheidungen treffen. In seiner Amtszeit hat der Verwaltungschef eine solche „Lage“ noch nicht erlebt. Doch Rathaus und Politik bauen vor: Um sich auf solche und andere Krisenmomente einzustellen, hat die Gemeinde Rellingen mit Experten der Gemeindewehrführung, DRK, Polizei, SH Netz und der Kooperativen Regionalleitstelle einen Workshop veranstaltet.

„Wir wollen nicht von einer solchen Lage überrascht werden, sondern uns so gut wie möglich darauf vorbereiten“, macht Bürgermeister Marc Trampe deutlich. „Ziel ist die Erstellung eines umfassenden Krisenplans für die Gemeinde, damit wir im Fall der Fälle schnell handlungsfähig sind.“

Der Workshop wurde von Sascha Pomp moderiert, der über langjährige Erfahrungen im Krisenmanagement und der Erstellung von Krisenplänen verfügt. In die Schlagzeilen geriet Pomp jüngst, als auf seine Firma Eurocommand in Halstenbek ein von der Kripo bestätigter Buttersäure-Anschlag verübt wurde. Ein „Kommando X“ hatte sich in einem Schreiben zum Anschlag bekannt. Eurocommand stellt Software her, die auch von der Polizei benutzt wird und unter anderem beim G20-Gipfel eingesetzt wurde.

Pomp gab in Rellingen eine Einführung in Stabsarbeit, Führungsstrukturen und Abgrenzung von Zuständigkeiten zum Kreis. Außerdem wurde eine mögliche Besetzung des Krisenstabs, die technische Ausstattung, passende Räume und Teamarbeit im Krisenfall beraten.

Am zweiten Tag wurde erörtert, wie sich die Gemeinde Rellingen konkret auf einen Ernstfall einrichten kann. „Die Ergebnisse werden wir jetzt auswerten“, erklärt Michaela Warnecke, Sachgebietsleiterin Ordnung, Gewerbe und Personenstand im Rellinger Rathaus, die den Workshop initiiert hatte.



zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen