zur Navigation springen

Basketball : SC Rist Wedel erobert die Tabellenspitze

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Das Basketballspiel zwischen den VfL AstroStars Bochum und dem SC Rist Wedel hätte spannender kaum sein können: Fünf Sekunden vor dem Spielende hatte das Heimteam beim Stand von 70:70 einen Einwurf.

Das Basketballspiel zwischen den VfL AstroStars Bochum und dem SC Rist Wedel hätte spannender kaum sein können: Fünf Sekunden vor dem Spielende hatte das Heimteam beim Stand von 70:70 einen Einwurf.

Die Risters verteidigten aggressiv und Bochum verpasste es, innerhalb der vorgeschriebenen fünf Sekunden den Ball ins Spiel zu bringen. Der Ballbesitz wechselte und mit der Schlusssirene konnte der pfeilschnelle Diante Watkins vom Zonenrand zum 72:70-Endstand vollenden. „Ich bin glücklich, dass wir dieses schwere Auswärtsspiel für uns entscheiden konnten“, meinte ein erleichterter Headcoach Sebastian Gleim.

Durch den Sieg und die gleichzeitige Niederlage des Tabellenführers Hannover rücken die Wedeler auf den ersten Tabellenplatz vor. „Unser Ziel ist, am Saisonende so weit wie möglich vorne zu stehen, damit wir den Heimvorteil in einem möglicherweise entscheidenden dritten Spiel in den Playoffs haben. Ob wir nun Erster, Zweiter, Dritter oder Vierter werden ist dann weniger wichtig“, sagte Fabian Böke, der mit 16 Punkten Topscorer der Gelb-Grünen war. In der Anfangsphase führte Wedel kurzzeitig und lag in der Folge fast die gesamte Partie über hinten.

Das Schlussviertel begann mit einem 51:59-Rückstand, ehe Fabian Strauß mit einem Drei-Punkte-Wurf verkürzen konnte, Diante Watkins und Jens Hirschberg taten es ihm kurz darauf gleich. „Wir mussten uns immer wieder herankämpfen. Es war insgesamt eine gute Teamleistung von uns“, so Böke. Dies sah Trainer Gleim ebenfalls so: „Ganz am Ende haben wir ordentlich Gas gegeben", mahnte aber gleichzeitig: „Über weite Strecken der Partie waren wir in der Verteidigung zu passiv.“

zur Startseite

von
erstellt am 03.Feb.2014 | 09:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen