zur Navigation springen

Tornesch : Sänger und Talente auf dem Ahrenloher Dorfabend

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Zwei Mal ausverkauftes Haus im Pomm 91. Traditionsveranstaltung erstmals in der Ortsmitte.

Tornesch | Das war in der langen Tradition des Ahrenloher Dorfabends neu: Zum ersten Mal in ihrer Geschichte feierte die Dorfgemeinschaft nicht in ihrem angestammten Domizil „Kröger’s Gasthof“, sondern inmitten der Stadt Tornesch. Grund: Das Lokal hatte Ende vorigen Jahres seinen Saalbetrieb eingestellt. Mit dem „Pomm 91“ fand der Verein eine neue Feierstätte. Zwei Mal ausverkauftes Haus vermeldete Vorsitzender und Moderator Frank Steckmeister am Wochenende in dem Gebäude an der Pommernstraße. Die Gemeinschaft hatte einmal mehr ein abwechslungsreiches Programm mit vielen Höhepunkten auf die Beine gestellt. Amüsierte Zuschauer waren unter anderen Bürgervorsteher Peter Daniel, Bürgermeister Roland Krügel und Pastor Winfried Meininghaus.

Los ging es traditionell mit einem Auftritt des Chors „De Moorhuulers“, der unter der Leitung von Regine Kopper plattdeutsche Lieder wie „An de Eck steiht’n Jung mit’n Tüddelband“ und einen originellen „Fußball-Rap“ intonierte. Die Kinder präsentierten sich mit der Casting- und Talent-Show „Ahrenlohe sucht den Superstar“. Da wurde Heino ebenso bejubelt wie Helene Fischer, Dieter Thomas Kuhn, eine Tänzerin und ein Jongleur. Zum Finale tanzten unter dem Beifall der Zuschauer alle Akteure auf der Bühne.

Die Junioren hatten für ihr Stück den Titel „Was mit Anspruch“ gewählt. Dahinter steckte eine Persiflage auf die Proben für den Dorfabend, den „Behrendorfer Torfabend“. Kleine Seitenhiebe auf die lokalen Geschehnisse („Die Nordbahn ist sehr flexibel, sie fährt immer zu unterschiedlichen Zeiten“) und eine Anspielung auf den „ewigen Bürgermeister“ („Ich bewerbe mich um das Amt im Jahr 2037 als Nachfolger von Roland Krügel“) brachten das Publikum ebenso zum Lachen wie die Szene, in der die Junioren als „Moorhuulers“ einen Schnaps nach dem anderen kippten.

In einer Pause schenkten Mitglieder der Kulturgemeinschaft im Foyer Getränke aus. Anschließend begeisterte die Theatergruppe mit der turbulenten Komödie „Verdächtig unschüllig“ die Besucher. Am Sonnabendabend wurde der Platz vor der Bühne schließlich zum Tanz zur Musik von „DJ Markus“ freigegeben.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Mär.2015 | 16:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen