Rundgang mit Nachtwächter Klafack

02-pr

von
14. Mai 2018, 12:16 Uhr

„In Lohn und Brot durch den rauchenden Schlot“ – Ober-Nachtwächter Klafack alias Museumspädagoge Peter Russ (Foto) führt am Freitag, 18. Mai, durch die kaiserzeitliche Industrie. Treffen in der Elmshorner Straße/Ecke Dingstätte ist um 18 Uhr. Aus Klafacks Sicht und mit möglichst originalgetreuer Kleidung und Ausstattung – zum Beispiel Knotenstock, Ratsche, Tutehorn – soll ein Blick auf das kaiserzeitliche Pinneberg geworfen werden. Viele Pinneberger erinnern sich noch an Ölzeug von Wille oder Emaille-Töpfe von Wupperman – der damals größten Fabrik des Kreises. Auch von den Arbeitern und deren Organisationen wird die Rede sein, schließlich musste Klafacks damaliger Boss, Sergeant Engel, unablässig deren Aktionen überwachen und Berichte für die Obrigkeit schreiben. Der Stadtrundgang kostet fünf Euro pro Person und kann ohne Anmeldung besucht werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen