Uetersen : Rocken im Namen der Rose

Das Line-Up steht, bald kann es losgehen: Die Organisatoren, Unterstützer, Musiker und Sponsoren freuen sich auf das fünfte Rock’n’Rose-Festival.
Das Line-Up steht, bald kann es losgehen: Die Organisatoren, Unterstützer, Musiker und Sponsoren freuen sich auf das fünfte Rock’n’Rose-Festival.

Das fünfte Rock’n’Rose-Festival in Uetersen steigt am 8. August. Kreis Pinneberg zeichnet Veranstalter Bernd Möbius für Planung aus.

shz.de von
25. Juli 2015, 16:46 Uhr

„Es ist mir gelungen, mit frohem Herzen sagen zu können: Ich freue mich auf den 8.8.“ Bernd Möbius, Organisator des Rock’n’Rose-Festivals in Uetersen hatte spürbar gute Laune, als er Line-Up und den Stand der Planungen für die Musik-Veranstaltung auf der Streuobstwiese des Museumsgeländes „Langes Tannen“ bekannt gab. Am Sonnabend, 8. August, werden von 12 bis 24 Uhr 13    Bands für Stimmung sorgen. Wie in den vergangenen Jahren gilt wieder das Motto: umsonst und draußen. Ermöglicht wird dies durch 21 Sponsoren.

Alle an dem Festival Beteiligten arbeiten ehrenamtlich und unentgeltlich, betont Möbius, der das Event seit 2011 jährlich mit Hilfe eines etwa 40-köpfigen Helferteams, der Uetersener Stadtjugendpflege und dem Verein zur Förderung von Uetersener Jugendprojekten organisiert. In der Vorbereitung sei bewusst auf Sponsoren aus der Tabak- oder Getränkeindustrie verzichtet worden. „Das ist das Tolle, wenn man Veranstalter ist. Man entscheidet, wie es läuft“, erklärt Möbius grinsend. Alkohol und Glasflaschen mitzubringen, ist auch diesmal verboten. Es werde aber moderate Getränkepreise geben, verspricht der Organisator.

Für die Berücksichtigung des Jugendschutzes bei der Planung sind Möbius und sein Team erneut vom Kreis ausgezeichnet worden. Bürgermeisterin Andrea Hansen lobt das große Engagement von Organisator Möbius. „Sie machen das so gut und verantwortungsbewusst. Ich habe echt Respekt davor.“

Ab dem Bahnhof in Tornesch wird es einen kostenfreien Shuttlebus geben, der regelmäßig hin und her fährt. Vor Ort werden Festivalbändchen verkauft und zugunsten der Organisation „Viva con Agua“ wird ein St.-Pauli-Trikot verlost.

Unter den Bands, die spielen, sind sowohl Musiker aus der Region als auch dem ganzen Bundesgebiet vertreten. Headliner sind Four Colours, Venterra, Kill All The Sexy People, At The Farewell Party sowie Megaklippo. Die Elmshorner von Four Colours spielen Indie und Alternative Rock. Die Mitglieder von Venterra kommen aus Berlin und spielen Deutschen Pop-Punkrock. Die Musiker von At The Farewell Party aus Frankfurt und Würzburg spielen Punk, Rock und Alternative. Kill All The Sexy People aus Pinneberg beschreiben ihre Musik als Metalcore, während Megaklippo aus Heide Rock auf die Bühne bringt. Wer Lust hat, bei dem Festival ehrenamtlich mitzuhelfen, kann noch eine E-Mail an die Veranstalter schicken.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen