Für den guten Zweck : Rellinger Kleidermarkt gegen Ausbeutung

Avatar_shz von 07. Februar 2020, 14:00 Uhr

shz+ Logo
Das Organisationsteam des Kleidermarktes hat für die Spenderinnen und Besucherinnen schon mal probeweise den roten Teppich ausgerollt.

Das Organisationsteam des Kleidermarktes hat für die Spenderinnen und Besucherinnen schon mal probeweise den roten Teppich ausgerollt.

Der 17. Rellinger Frauen-Kleidermarkt findet am 15. und 16. Februar zugunsten von Arbeiterinnen in Indien statt.

Rellingen | Billig produziert, billig gekauft: Deutsche Verbraucher leisten sich im Schnitt 60 Kleidungsstücke pro Jahr – und entsorgen sie bald wieder, um Platz für Neues zu schaffen. „Ein Wahnsinn“, finden die Frauen rund um Rellingens Gleichstellungsbeauftragte Dorathea Beckmann. Sie wollen der Konsumspirale etwas entgegensetzen: Gemeinsam organisieren sie den...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen