Nachruf : Rellingen trauert um Albert Hatje

Albert Hatje     †
Albert Hatje †

Ehrenbürger, Politiker, Feuerwehrmann, Schauspieler, Vorleser: Der langjährige Bürgervorsteher ist mit 91 Jahren gestorben.

von
25. Mai 2018, 12:00 Uhr

Rellingen | Ihm Nahestehende wussten: Es steht nicht gut um Albert Hatje. Daher kommt die Nachricht nicht überraschend: Im biblischen Alter von 91 Jahren ist Albert Hatje – Rellinger Ehrenbürger, langjähriger Politiker, Brandbekämpfer seit 1941 in der Feuerwehr Egenbüttel inklusive Wehrführer-Verantwortung von 1975 bis 1984 und seit 1951 langjähriges Mitglied des Rellinger Theatervereins – am Dienstag im Wedeler Krankenhaus gestorben. Sieben Monate nach dem Tod seiner Frau Edith.

„Mr. Rellingen“ – so nannte ihn die Lokalpresse. Und er hat es gern gehört. Denn kaum ein anderer dürfte Verkörperung und Identifikation mit seiner Gemeinde – Hatje wurde am 26. März 1927 in Egenbüttel geboren – so gelebt haben wie der beliebte Plattschnacker.

Baumschuler und Lokalpolitikgröße

Albert Hatje prägte Jahrzehnte lang das öffentliche Leben seiner Heimatgemeinde. Was der leidenschaftliche Baumschuler alles bewirkt und bewegt hat, wurde Beobachtern erst recht bewusst, als – parallel zur erstmaligen feierlichen Verleihung der Ehrenbürgerschaft der Baumschulengemeinde Rellingen am 14.   August 2013 – Hatjes Vita kompakt publik gemacht wurde. Alles aufzuzählen, sprengt an dieser Stelle den Rahmen. Zwei Leuchttürme sind aber genug Aussagekraft für sein preußisches Pflichtgefühl, um Energie und ungebrochene Neugierde dieses herausragenden Menschen zu verdeutlichen: Von 1955 bis 2013 gehörte Hatje der Gemeindevertretung an, von 1989 bis 2013 repräsentierte er als Bürgervorsteher seine Gemeinde Rellingen über die Grenzen hinaus.

Freiherr-vom-Stein-Verdienstmedaille und Bundesverdienstkreuz

Das blieb nicht ungehört: Dem zweifachen Vater, Groß- und Ur-Großvater wurde 1977 für seine Verdienste um die Kommunalpolitik die Freiherr-vom-Stein-Verdienstmedaille verliehen. Es war der Auftakt für eine Phalanx von Ehrungen, die seinesgleichen sucht: Seit 1988 schmückte das Bundesverdienstkreuz am Bande – verliehen vom damaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker (CDU, 1920-2015) – bei Gelegenheit sein Revers, der Schleswig-Holsteinische Gemeindetag ehrte ihn 2009, Ehrungen für 70 Jahre Feuerwehr, 60 Jahre Theaterverein und 50 Jahre CDU-Mitgliedschaft freuten ihn besonders.

Albert Hatje war so ganz nebenbei auch noch ehrenamtlicher Richter am Verwaltungsgericht in Schleswig, langjähriges Mitglied in der Verbandsvertretung Wegeunterhaltungsverband und Mitglied im Zweckverband Jugendzentrum. Zudem fand er auch noch Zeit, sich ehrenamtlich seit 2010 im Vorstand des Stiftungsbeirats der Bürgerstiftung Rellingen einzubringen. Das sollte an dieser Stelle nicht unterschlagen werden.

Erinnerungen: Das sagen Freunde und Weggefährten

Peter Harry Carstensen (CDU, Ministerpräsident a.D.)

„Es gibt in vielen Regionen des Landes herausragende Persönlichkeiten. Im Kreis Pinneberg war es Alber Hatje. Er hat sich lange Jahre mit seinem Sachverstand in die Kommunalpolitik eingebracht. Der Verlust eines großen Menschen wie Albert Hatje wird immer dann deutlich, wenn er nicht mehr da ist.“

Landrat Oliver Stolz (parteilos)

 „Ein großer, alter Freund ist von uns gegangen. Als Bürgervorsteher wurde Albert Hatje von seiner Gemeinde verehrt wie kein Zweiter. Menschlich, bodenständig und mit einer faszinierenden Strahlkraft gesegnet. Er setzte sich mit ganzem Herzen für seine Heimat ein und war ein Politiker mit bemerkenswertem Weitblick und hoher Glaubwürdigkeit. Ich habe ihn als überragenden Mentor geschätzt und viel von ihm gelernt. Meine Gedanken sind in großer Trauer bei seiner Familie,  die oft auf ihn verzichten musste. Es bleiben viele schöne Erinnerungen an die gemeinsame Zeit.“

Marc Trampe (parteilos), Bürgermeister von Rellingen

„Mit Albert Hatje ist eine große Persönlichkeit von uns gegangen. Sein Wirken war gekennzeichnet von einem außergewöhnlichen Einsatz für die Gemeinde und die Gesellschaft.  Er war ein weitsichtiger und glaubwürdiger Politiker, dem das Wohl der Menschen und der Gemeinde stets am Herzen lag.  Sein ehrenamtliches Engagement in der Politik, Feuerwehr und zahlreichen Vereinen ist beispiellos. Er war und bleibt eine Identifikationsfigur der Gemeinde. Meine Gedanken sind in großer Trauer bei seiner Familie.“

Gemeindewehrführer Kai-Uwe Otto

„Albert Hatje hat sich um das Feuerwehrwesen der Gemeinde Rellingen sehr verdient gemacht. Durch seine jederzeit freundliche sowie kompetente Art war er nicht nur in den beiden Ortswehren Egenbüttel und Rellingen, sondern auch bei den Nachbarwehren hoch angesehen. In der Zeit als aktiver Feuerwehrmann hat er für seine Feuerwehr und für die Gemeinde Rellingen sehr viel Positives bewirkt und bewegt. Wir trauern um einen ausgezeichneten Feuerwehrmann, einen zuverlässigen Kameraden und einen guten Freund. Die Gemeindefeuerwehr Rellingen und besonders die Ortsfeuerwehr Egenbüttel ist untrennbar mit seinem Namen und Wirken verbunden. Die Kameradinnen und Kameraden beider Ortswehren nehmen Abschied von einem Menschen, der in der Feuerwehr Spuren hinterlassen hat und so unvergessen bleiben wird. Wir werden ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren.“

Wehrführer Thomas Heidorn

„Mit Albert haben wir leider unser letztes Gründungsmitglied verloren.  Albert war unserer Wehr 76 Jahre immer verbunden und ließ auf die Freiwillige Feuerwehr Egenbüttel nie etwas kommen. Er war Feuerwehrmann durch und durch und hat auch unsere Wehr lange Jahre geführt. Unvergessen für uns werden seine immer humorigen Reden und Vorträge bleiben. Leider ist sein letzter Wunsch, einmal noch zu Schlesselmann  gehen und uns nochmal zu besuchen, nicht in Erfüllung gegangen. Hätte jeder Erdenbürger etwas von Albert’s Wesen abbekommen, wäre die Welt so einfach … Unser Mitgefühl gehört auch seiner Familie, die einen großartigen Vater, Opa und Ur-Opa verloren hat.“

Anja Radtke, Bürgermeisterin a.D.

„Die Nachricht von dem Verlust unseres Ehrenbürgers und Gründungsmitglied der Bürgerstiftung Albert Hatje schmerzt und macht traurig. Rellingen verliert nicht nur einen großartigen Politiker, Feuerwehrmann, Schauspieler und Strategen, sondern vor allem einen liebenswerten, wunderbaren, engagierten und humorvollen Menschen. Er suchte stets das ausgleichende Gespräch. Die Begegnungen mit den Menschen unserer Gemeinde waren ihm wichtig, um die besten Lösungen für sein Rellingen zu finden. Schlicht, klar und bodenständig ist er Vorbild vieler Rellinger geworden. Ich bin sehr dankbar darüber, einen Teil meines beruflichen Lebensweges gemeinsam mit  Albert Hatje als Bürgervorsteher gehen zu dürfen und habe viel von ihm gelernt. Er war für mich ein großes Vorbild und viel mehr als nur ein Wegbegleiter.“

Friederike Bauer, stellvertretende Vorsitzende Theaterverein Rellingen

„Ein wunderbarer Mensch, eine große Persönlichkeit ist von uns gegangen – 67 Jahre war Albert Hatje seinem Theaterverein Rellingen treu. Unvergessen ist für uns als Verein zum einen der Schauspieler Albert Hatje. Auf seine unvergleichliche Art hat er unzähligen Typen und unterschiedlichsten Rollen einen Charakter gegeben und damit sowohl das Publikum als auch seine Mitspieler begeistert. Am liebsten stellte er jedoch überwiegend bodenständige, ehrliche, mit einer gehörigen Portion Mutterwitz ausgestattete Menschen dar. Wenn dann auch noch etwas Schlitzohrigkeit dazukam, war die Rolle perfekt und seine Spielfreude und seine Begeisterung sprang sofort auf das Publikum über. Und wenn der Funke erst einmal übergesprungen war, dann gab es kein Halten mehr für Albert. Nach allen Regeln der Theaterkunst nahm er das Publikum mit auf die Theaterreise und zog alle in seinen Bann bis zur letzten Minute des Stückes. Auf der anderen Seite war er aber auch der Freund, der Mensch Albert Hatje. Wenn wir an Albert denken, dann zaubert er jedem ein Lächeln auf das Gesicht. Menschlich, ernsthaft, aber nie verbohrt, gerecht, fröhlich, humorvoll, für eine gute Sache kämpfend, fair, offen für Neues, immer ein offenes Ohr für seine Mitmenschen, interessiert an Neuem, so war Albert Hatje. In all den Jahren hat Albert immer das Wohl des Theatervereins in den Vordergrund gestellt.  Er war an den jungen, neuen Mitgliedern genauso interessiert wie an seinen langjährigen Theaterweggefährten und gab jedem das Gefühl, ein wichtiges Mitglied der Rellinger Theaterfamilie zu sein.  Albert Hatje bleibt für uns unvergessen und wir werden uns – so wie wir Theaterleute eben sind – immer mit einem weinenden und einem lachenden Auge an ihn erinnern.“

 

Plaudern konnte Hatje wie kein anderer. Erinnerungen austauschen, Döntjes erzählen, Spontan-Reden halten. Und wenn er ein Buch in die Hand nahm, um im Kreis von Zuhörern – ob Jung oder Alt – in seinem unnachahmlichen Sprachrhythmus und sonorer Stimme im geliebten Idiom-Singsang vorzulesen, stockte regelmäßig der Atem der Lauschenden. 

„Ein harter, gut formulierender Redner“

Albert Hatje strahlte Vertrauen aus. Und konnte auch austeilen, wenn es sein musste. „Gelenkte Demokratie“ nannte er bei Gelegenheit seinen Führungsstil. Auch das ist typisch Albert Hatje. Der Bundestagspolitiker Ernst Dieter Rossmann, (SPD) sagte über ihn: Hatje „war und ist ein harter, gut formulierender Redner, der uns kaum einen Stich gegönnt hat.“

„Nur in der Politik kann man 90 Jahre alt werden“, lautet ein von Hatje vor Jahrzehnten veröffentlichtes Zitat. Typisch „Mr.  Rellingen“: Er wurde 91 Jahre alt.

Ehrerbietung für den Leidenschaftlichen

Ein Kommentar von Dietmar Vogel

Albert Hatje war „freundlich, respektvoll, hintersinnig, humorvoll“. Das sind Worte aus der Rellinger SPD-Opposition, die eines genau widerspiegeln: Der im Alter von 91 Jahren verstorbene Rellinger Ehrenbürger vereinigte Tugenden eines selten gewordenen Menschentypus. Hatje konnte gut mit seinen Mitbürgern. Dafür wurde der Christdemokrat ge- und verehrt. Gespräche mit ihm waren stets fruchtbar, mit der Presse war er immer geradeaus. Fairness und Korrektheit vorausgesetzt. Denn Albert Hatje konnte auch anders: Willensstark wie er war, landete Widerspruch oft auf dem Abstellgleis. Dem Leidenschaftlichen war ein langes Leben gegönnt. Wohl auch ein zu kurzes, um das Private genießen zu können. Adieu, Albert Hatje.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen