Rellingen sucht neue Schulleiter

ulfig19november
1 von 3

Ausschuss bis 2018 installiert / David-Glißman geht

shz.de von
04. Juni 2014, 16:06 Uhr

Zwölf intensive, spannende und abwechslungsreiche Jahre sind genug. Das dürfte sich Sabine David-Glißmann (Foto, links) gedacht haben. Als Leiterin der Brüder-Grimm-Schule in der Rellinger Schmiedestraße 38 hat sie Spuren hinterlassen. Und startet ab dem kommenden Schuljahr noch einmal durch: Die 54-Jährige wird die neue Chefin der Jacob-Struve-Gemeinschaftsschule in Horst.

Politik und Verwaltung in der Gemeinde Rellingen mussten reagieren. Und blieben nicht tatenlos: Die Verantwortlichen riefen jüngst einen Schulleiterwahlausschuss (SWA) ins Leben (siehe Kasten). Das Prozedere ist strikt geregelt: „Gemäß Paragraph 38 des Schulgesetzes entsendet der Schulträger“ – also Rellingen – „zehn Mitglieder, die gewählt werden . . . Sie dürfen nicht Lehrkräfte oder Mitglieder des Schulelternbeirates der betroffenen Schule sein.“ Die Schule entsendet zehn Mitglieder – und zwar je fünf Vertreter der Lehrkräfte und der Eltern. Der SWA besteht somit aus 20 Mitgliedern. Wichtig: „Bei der Auswahl ist zu gewährleisten, dass mindestens 40 Prozent der Mitglieder Frauen sind.“

Gleichzeitig beugen die Verantwortlichen in der Baumschulengemeinde vor: Der Schulleiterwahlausschuss ist keine Eintagsfliege, sondern wird „gleich für die gesamte Legislaturperiode bis 2018 eingerichtet“, erklärte Silke Mannstaedt, Amtsleiterin für das Ressort Bürgerservice, das Prozedere. Damit wolle die Kommune sicherstellen, dass bevorstehende Schulleiterwechsel – in drei Jahren wird Ulrike Ulfig (Foto, rechts), Leiterin der Erich Kästner Schule Rellingen-Krupunder in der Heidestraße 84, laut Verwaltung altersbedingt ausscheiden.

Fakt ist: Führungskräfte sind seit Jahren in Schleswig-Holstein Mangelware. Damit die Brüder-Grimm-Schule nicht leitungslos bleibt, ist Petra Schüddekopf laut Mannstaedt ab dem Schuljahr 2014/2015 gefordert: Die Konrektorin übernimmt so lange die Verantwortung, bis die Nachfolge geregelt ist.

Die seit 1980 in Elmshorn lebende David-Glißmann, die Norbert Spieß in Horst folgt, dürfte die Suche aus der Ferne sicherlich verfolgen. David-Glißmann – in Pinneberg geboren – ist verheiratet, hat zwei Töchter und begann 1978 in Hamburg mit dem Studium für das erweiterte Lehramt mit dem Schwerpunkt Grundschule in den Fächern Deutsch und Mathematik.

Stationen in Grundschulen in Wedel, Elmshorn-Kaltenweide, Rellingen – David-Glißmann freut sich auf die Aufgabe in Horst. Sie bringt Erfahrung mit: Parallel zum Lehrerjob hat sie zwei Jahre lang ein Schulmanagement-Studium absolviert.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen