zur Navigation springen

Spektakel auf der Hauptstraße : Rellingen feiert das Apfelfest mit Bobbycar-Rennen

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Buntes Programm für Jung und Alt: Apfelfest in Rellingen mit Bobbycar-Rennen, Familienlauf und Laternenumzug.

shz.de von
erstellt am 28.Sep.2015 | 14:15 Uhr

Rellingen | „Die Motoren und Reifen können jetzt langsam angewärmt werden.“ Als Organisator Karsten Schröder das erste Kommando zum Bobbycar-Rennen gab, herrschte an der Startlinie auf der Rellinger Hauptstraße hektisches Treiben. Mütter und Väter brachten die Plastik-„Boliden“ in Position, setzten ihre Sprösslinge auf das Gefährt und erteilten letzte Instruktionen zu Fahrweise und Taktik. Dann fiel die Startklappe, und die kleinen Schumis und Vettels sausten unter den Anfeuerungsrufen der zahlreichen Zuschauer über den Asphalt. Einige der Mini-Rennfahrer entwickelten zur Begeisterung des Publikums eine spezielle Technik, und wer dabei von der Piste abkam, wurde von seinen „Trainern“ schnell wieder auf den richtigen Weg gebracht.

Das Renn-Spektakel war einer von vielen Höhepunkten beim traditionellen Apfelfest der Kaufleute-Gemeinschaft „Treffpunkt Rellingen“ am Wochenende im Ortskern der Baumschulengemeinde. Für die Sicherheit auf der Rennpiste sorgte die DLRG Pinneberg.

Mehr als 100 Mädchen und Jungen im Alter von zwei bis fünf Jahren waren angetreten, um einen der begehrten Siegerpokale zu ergattern. Letztlich wurden aber alle Teilnehmer mit Medaillen und Urkunden belohnt.

Zum Startschuss der Sause hatten Bürgervorsteher Henry Behrmann (CDU), Bürgermeisterin Anja Radtke (parteilos) und „Treffpunkt“-Vorsitzender Claas Neuhoff einen von der Bäckerei Schlüter nach altem Familienrezept gebackenen Apfelkuchen angeschnitten. Die Hälfte des Erlöses aus dem Verkauf des fünfschichtigen Gebäcks soll nun der Rellinger Flüchtlingshilfe zugute kommen. Für den selben Zweck servierte auch der Diakonieverein Migration an seinem Stand Kaffee und Kuchen. Zudem informierten die ehrenamtlichen Helfer über ihre Arbeit.

Stockbrot, Piza und Scampi

Die Rellinger Pfadfindergruppe „Hag Dragon“ hatte ein Zelt aufgebaut und lud zum Stockbrotbacken ein. Kulinarische Köstlichkeiten wie Pizza, Fischbrötchen und Scampi wurden an zahlreichen Ständen entlang der Hauptstraße und im Arkadenhof angeboten. Für die musikalische Unterhaltung sorgten „DJ Basti“ aus Lübeck mit Hits vom Plattenteller sowie die Combos „Sound of Brass and Harmony“ und die „Steel Skiffle Gang“, die auf der Arkadenhof-Bühne fetzige Melodien intonierten. Zahlreiche Geschäfte im Ortskern hatten ihre Pforten geöffnet und lockten mit Aktionen sowie Sonderangeboten.

Zweiter Höhepunkt der Sause nach dem Bobbycar-Rennen war der Familienlauf, den der Rellinger Turnverein organisiert hatte. Start und Ziel für die etwa 120 Teilnehmer war die Rathauszeile. Nach einem Aufwärmprogramm ging es für die Kinder auf eine Runde über die Hauptstraße. Jugendliche und Erwachsene hatten die Wahl zwischen Strecken von fünf und zehn Kilometern sowie einem Zehn-Kilometer-Staffellauf. Wer sich anschließend weiterhin sportlich betätigen wollte, marschierte am Abend beim Laternenumzug, den die Freiwillige Feuerwehr und der Musikzug Rellingen begleiteten, mit.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen