Kreis Pinneberg : Reiserückkehrer: 438 Menschen mussten im Juli in Quarantäne

Die Menschen hatten sich zuvor in Ländern aufgehalten, die offiziell als Risikogebiet gelten.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
31. Juli 2020, 15:55 Uhr

Elmshorn | Die Reiserückkehrer aus Coronavirus-Risikogebieten beschäftigen das Gesundheitsamt des Kreises Pinneberg. Im Juli haben sich 438 Menschen gemeldet die in Ländern verweilt haben, die als Risikogebiet gelte...

orhslEnm | eDi reikrrhekseeücR sau oegrsiiRioivoesnue-rbCtank esnhgcifäebt sad itesaetnGdhmus esd eseriKs ebPniregn. mI uiJl ehnba shic 843 ehscennM eelmtgde ide in rädnenL evtwirel nebh,a eid asl bRtegisieiok gnete.l Das lteite sprecereirhsK Oierlv staseCrn ma ergaiFt 3.1( uiJl) afu rAanfeg von dzhs.e ti.m

24 newra ntfiirezi

c4sen2eh Mn sua eseidr eprePsopenrugn eahnb hcsi iclhwieasnch ädrenwh isehr hAlfantsetu ,itenrizif 144 aernw unr in Qe.rtuananä tuLa tsnCears nnoetkn rmhe sla eid Hftläe red etferfoeBnn edi eräanunaQt unadurfg isene ennaevtig ssTte zrvitgieo rss.lneaev reW isch chna rneie oclnshe sReei cnith eibm naGdtssemeuith m,tleed dme othdr nei Bßegudl vno sib zu 0200 .Eour

lanaiosuh-CrFllvzreoan im Ksrei regbePnni

etSi tsgDinea (82. uliJ) ielephmft ide drnruagseLneig,e dssa hsic ücriesRkrekrehe sau dem dnuaslA rgelnele imeb uaemtnsGeshitd lenmed ln.esol earDrbü tmesaml eid nwgVeultra erba eniek .aZhnel sE nehtät ishc bear Mnneehcs eedletgm cnha diesme ffuu.Ar aknotKt knna rep lMEi-a, lofeeTn eord nunmirreOallfo gememfonanu wn.dree

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen