Durchsuchungen in Hamburg und Halstenbek : Razzia bei Rapper und „Hells Angels“-Mitgliedern wegen Betrugs

Im Fokus der Ermittlungen steht ein Arzt, der Rezepte und Atteste wissentlich falsch ausgestellt haben soll.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
21. Mai 2019, 16:04 Uhr

Hamburg/Halstenbek | Polizisten haben am Dienstagmorgen wegen des Verdachts des Betrugs und der Rezeptfälschung mehrere Wohnungen in Hamburg und Halstenbek durchsucht. Im Fokus der Ermittlungen stehe ein Arzt, der Rezepte und...

gH/rametkbnuleaHsb | iteoiPnslz neabh am sgoignametrDne gewen eds etVahsrcd des Brgtesu dnu erd hgätzsunRlcefep erreemh gehnuWonn ni mbgaHur udn asbtlnHeek ud.hhcscrtu mI Fokus erd gmuennttElir ethse ine rtAz, dre teRezep und Aetstet leiswintsch slahcf eleugtstlsa eba,h eetlit dei eiioPlz tim.

niE aprpeR dun rdeegliitM red eoukprRpcger „Hells Alng“se eendwr adhencm ghäditrt,vec vno emd tArz ide saehcnfl ezteRpe udn tetseAt mmoaenegnn zu e.nhba eDrah scdhunructeh ide etoPsinizl cthni nur edi axisrP und ide tasidasrvereP esd r,sAtez eodnsrn cauh edi nhnuoWg des Rprspae dnu erd eRc.okr

rteUn rnemdea abeh erd tArz euFran htwgcRniseaaencrskfshoi s,eenhticbgi tletie ide ieoPzil im.t Desei etetstA slnleo esi ndna eib hiren Artniregbebe tglveor ,nebha mu rfiethecgtretgneu iustenLnge zu .bnehziee tansgsmeI eandfn end nbgenAa fzlguoe cezhiliegt mu 60.0 Urh neromsg ctha ugnuhrDnchscue as.ttt

LTHMX kcoBl | nrliihctBumoltoa üfr tr lekAi

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert