Pinneberg : Ran an die SummerJazz-Pins

Das Motiv 2015: Die Bassklarinette.
1 von 2
Das Motiv 2015: Die Bassklarinette.

Vom 6. bis 9. August swingt und groovt ganz Pinneberg. „Eintrittskarten“ kosten sechs Euro. Verkauf startet heute.

shz.de von
04. Juli 2015, 16:00 Uhr

Sie tackern fast im Sekundentakt. Die ersten 1000 Tütchen haben Birgit Suppelna, Dörte Meyn, Traudchen Perrefort und Günter Kleinschmidt geschafft. 5000 sollen es am Ende werden – so viel wie noch nie. In den Tütchen steckt, worauf ganz Pinneberg gespannt wartet: der Pin für das SummerJazz-Festival 2015, das in diesem Jahr vom Pinneberger Tageblatt präsentiert wird. Vom 6. bis 9. August swingt und groovt Pinneberg wieder – und das zum 20. Mal. 50 Veranstaltungen auf sechs Open-Air-Bühnen, dazu die beiden traditionellen Festival-Nights: Kleinschmidt vom Förderverein SummerJazz und die Stadt haben gemeinsam ein sattes Programm auf die Beine gestellt. „In Pinneberg werden international bekannte Künstler auftreten“, freut sich Kleinschmidt.

Und der legendäre Pin ist wie immer die „Eintrittskarte“ für alle Jazz-Fans im Kreis Pinneberg. „Die Suche nach neuen Motiven wird eine immer größere Herausforderung“, betont der SummerJazz-Macher. In diesem Jahr hat Kathrin Hinneburg-Heiwolt eine Bassklarinette designt. Sechs Euro kostet dieses Musikinstrument. Der Verkauf beginnt heute.

Kleinschmidt: „Sie ist selten live zu sehen. Wir kennen sie aus den Klezmerkonzerten.“ Und so wird die temperamentvolle und fröhliche Klezmermusik auch beim Festival zu hören sein. Die Organisatoren appellieren an alle Besucher, sich den Pin – er wurde von dem Unternehmen FahnenFleck gesponsert – zu kaufen und damit nicht nur dieses Festival zu finanzieren, sondern auch den Grundstein für die Pinneberger Großveranstaltung in 2016 zu legen.

Die Festival-Nights werden in die erfolgreiche Konzertreihe „Jazz im Foyer“ integriert. Am 7. August steigt im Ratssaal ab 22 Uhr eine „Hot Boggie Woggie Party“. Eine Reminiszenz an 20 Jahre SummerJazz in der Kreisstadt. „Viele Preisträger werden auf der Bühne stehen“, verspricht Kleinschmidt. Am 8. August wird im Ratssaal ab 22 Uhr der „Jazz Ballroom“ eröffnet. Der Eintritt kostet jeweils zehn Euro. Karten gibt es ab Montag im Bücherwurm, bei Zip Karkowski und „Vom Fass“.

Bei den Künstlern freut sich der Organisator besonders auf „Polina & Merlin Shepherd“, „WinWin“, das „Massoud Godemann Trio“, „The Swinging West“ und „The Sinners featuring Matthias Schlechter“. Das komplette Programm steht und kann im Internet eingesehen werden.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen